Foto: Shutterstock.com

Wozu ist Magnesium gut?

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 13:53
Magnesium ist ein für den Körper unentbehrlicher Mineralstoff.
Der Körper kann ihn nicht selbst herstellen, deshalb muss er täglich in ausreichenden Mengen über die Nahrung aufgenommen werden, um einem Magnesiummangel vorzubeugen. Doch wozu dient das Magnesium in unserem Körper überhaupt und wie äußert sich ein Mangel?
Magnesium wirkt in unserem Körper auf sehr vielfältige Art. Es ist an mehr als 300 Stoffwechselreaktionen beteiligt. Die Wichtigkeit für eine gesunde Funktion der Muskulatur ist den Meisten bekannt, doch daneben spielt der essentielle Mineralstoff auch eine große Rolle für den Energiestoffwechsel, die Knochenstruktur und den Elektrolythaushalt. 

Aufgrund dessen ist es so enorm wichtig, dass wir einen gesunden Magnesium-Haushalt haben.

Folgende Symptome deuten unter anderem auf einen Mangel an Magnesium hin:

  • Ruhelosigkeit
  • Nervosität
  • Kopfschmerzen
  • Konzentrationsmangel
  • Muskelkrämpfe

  1. Um dem vorzubeugen, sollte darauf geachtet werden, die erforderliche Dosis von 300mg pro Tag zu sich zu nehmen. 
  2. Normalerweise wird dies allein durch eine gesunde und ausgewogene Ernährung gewährleistet. 
  3. Magnesium kommt insbesondere in Lebensmitteln wie Vollkornprodukten, Fisch, Geflügel, Kartoffeln, sowie Milchprodukten vor. 
  4. Da manchmal aber ein erhöhter Bedarf besteht, zum Beispiel bei extrem belastender sportlicher Betätigung, gibt es die Möglichkeit, diesen mit Hilfe von speziellen Magnesiumpräparaten zu decken. Bekannt sind zum Beispiel die sogenannten Schüssler-Salze.
  5. Es gilt jedoch, bei der Dosierung aufzupassen und nicht mehr als die empfohlene Menge einzunehmen, da zu viel Magnesium durchaus gefährlich werden kann. 

Kommentare