Foto: Shutterstock.com

Zahnstein selbst entfernen - Geht das?

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:12
Zahnstein bildet sich auch dann, wenn die Zähne regelmäßig geputzt werden.

Auch wenn Sie sich regelmäßig die Zähne putzen und zusätzliche Utensilien wie eine Munddusche und auch Mundwasser benutzen, ist dies kein sicherer Schutz vor Zahnstein. Denn insbesondere die Zusammensetzung des Speichels ist dafür verantwortlich, ob und wenn ja, wie viel Zahnstein sich bildet.

  • Zahnbürste
  • Dentalbürste für den Zahnzwischenraum
  • Zahnseide
  • Backpulver

Zahnstein selbst entfernen

  • Sind die Ablagerungen im Laufe der Zeit aber viel geworden und teilweise auch schon zu erkennen, dann sollte der Zahnstein entfernt werden. Leichte Ablagerungen können Sie auch mit einem Hausmittel lösen und entfernen. Dies geht allerdings nicht so schnell wie die Zahnsteinentfernung beim Zahnarzt, sondern dauert ein paar Tage.
  • Nehmen Sie dazu Ihre normale Zahbürste und feuchten Sie den Bürstenkopf ein wenig an. Nun tauchen Sie diesen in Backpulver und putzen damit die Zähne an den Stellen, wo Sie den Zahnstein entfernen möchten. Lassen Sie das Backpulver danach noch kurz einwirken, und spülen Sie den Mund dann gründlich aus. Danach putzen ie mit der normalen Zanpasta noch einmal nach.
  • Wiederholen Sie die Anwendung mit Backpulver einmal am Tag und kontrollieren Sie, ob sich der belag bereits löst oder etwas heller wird.
  • Es ist aber wichtig, dass Sie beim Zähneputzen nicht zu viel Druck ausüben, denn sonst können Sie schnell das Zahnfleisch verletzen und es kann zu Entzündungen kommen.
  • Verwenden Sie auch Zahnseide, um den Zahnbelag zwischen den Zähnen einfacher zu lösen. Legen Sie die Zahnseide jeweils um einen Zahn und ziehen Sie den Faden einige Male hin und her. So reinigen Sie nicht nur die Zwischenräume, sondern auch die hintere, nicht deutlich sichtbare Seite Ihrer Zähne.
  • Im Handel bekommen Sie außerdem auch ein spezielles Zahnsalz, mit dem Sie ebenfalls den Zahnstein entfernen können. Verwenden Sie dieses aber immer nur so, wie es auf der Verpackung  angegeben ist, und erhöhen Sie weder die Menge noch die Anwendungen nach eigenem Ermessen.
  • Ist der Zahnstein danach erst einmal entfernt, dann können Sie diese Produkte auch vorbeugend anwenden, und so verhindern, dass sich Zahnstein in kurzer Zeit erneut auf Ihren Zähnen festsetzt.
  • Mit speziellen Bürsten für den Zahnzwischenraum können Sie auch an diesen schwer erreichbaren Stellen für eine gründliche Reinigung sorgen, und sollten diese dafür aber auch bei jedem Zähneputzen zusätzlich zu der normalen Zahnbürste anwenden.

Kommentare