Foto: Shutterstock.com

Antistress-Tipps? - So findest Du Ruhe

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 13:53
Jeder kennt es: der Schreibtisch ist voll, das Telefon klingelt pausenlos, der Kollege nervt...

Jeder kennt es: der Schreibtisch ist voll, das Telefon klingelt pausenlos, der Kollege steht in der Tür... Gerade in unserem Job stehen wir unter Daueranspannung. Die permanente Dauererreichbarkeit über Handy und Facebook tut ihr Übriges. Kein Wunder, dass wir nicht zur Ruhe kommen und häufig gestresst sind. Doch Stress kann auch gefährlich sein: es drohen Krankheiten wie Magengeschwüre, Burn-Out oder Depressionen. Um dem vorzubeugen, ist es wichtig, abzuschalten und zu entspannen. Im folgenden stellen wir ein paar wirkungsvolle Taktiken vor.

Antistress-Tipps

Tief durchatmen.

  1. Wenn es stressig wird, verkrampfen wir auch unseren Körper. Gezielte Atem- oder Dehnübungen, die unsere Muskeln lockern, sind daher ideal. 
  2. Wichtig dabei ist es, tief ein- und auszuatmen. Dies entspannt unseren Körper und dehnt die Muskeln.


Musik hören

  1. Ob der Rocksong oder Chill- Out- Klänge- Musik wirkt sich positiv auf unser Nervensystem aus- und macht gute Laune. 
  2. Auch hier atmet man zudem tiefer ein und aus- das senkt den Stress- Pegel.


Sport treiben

  1. Bewegung macht uns glücklich- ob Joggen, Fahrradfahren, Yoga oder Tanzen. Denn bei sportlicher Betätigung setzt unser Körper Glückshormone, die sogenannten Endorphine, frei. 
  2. Hierzu reicht es auch schon, eine kleine Runde um den Block zu spazieren. 
  3. Am besten ist es jedoch, hinaus in die Natur zu gehen. Ein langer Waldspaziergang oder entlang eines Flusses, jenseits des Alltaglärms, wirkt wahre Wunder.


Während der Arbeit

  1. Auch während der Arbeitszeit sollte man sich ruhig ein paar Minuten Auszeit gönnen. 
  2. Hierzu helfen kurze Übungen, bei denen Stirn und Nacken massiert werden. 
  3. Wer Zeit findet, kann auch ein kurzes Power- Napping einlegen. 
  4. Ein fünfminütiges Nickerchen sorgt für Energie und dafür, dass man den Kopf frei bekommt. Länger sollte man dies allerdings nicht tun, sonst kommt unser natürlicher Rhythmus aus dem Takt.


Gedankenreise

  1. Einfach mal die Augen schließen und sich in eine Traumwelt fallen lassen. Eine virtuelle Reise auf eine Insel, mit Meeresrauschen und feinem Sand unter den Füßen entführt. 
  2. Oder inmitten einer duftenden Blumenwiese, weit weg vom Alltag.. egal, wohin die Reise geht, sie regt unsere Phantasie an und sorgt für neuen Elan und frische Ideen.


Richtige Ernährung

  1. Eine gesunde Ernährung ist auch hier das A und O. Nehmen Sie sich Zeit für die Mahlzeiten und genießen Sie sie. 
  2. Zudem sorgen Lebensmittel, die viel Vitamin C enthalten, für gute Laune. 
  3. Auch Nüsse sind ein guter Energielieferant. Besser die Finger lassen von Lebensmittel mit zu viel Zucker und Kaffee- die putschen zwar kurzzeitig hoch, entziehen unserem Körper jedoch langfristig Energie- mit der Folge, dass wir noch mehr gestresst sind als vorher.

Kommentare