Foto: Shutterstock.com

10 Fakten, die Du über deine Hunde vielleicht noch nicht gewusst hast!

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:37
Du denkst, Du bist Hundeexperte? Hier sind 10 Fakten, die nicht unbedingt zum Allgemeinwissen über unsere vierbeinigen Freunde gehört!

Du denkst, Du bist Hundeexperte? Hier sind 10 Fakten, die nicht unbedingt zum Allgemeinwissen über unsere vierbeinigen Freunde gehört!

1) Labradore sind die beliebteste Hunderasse der Welt!

2) Hunde schlecken beim Trinken nicht einfach drauf los, sie formen mit der Rückseite ihrer Zunge eine kleine Schaufel, mit der sie dann das Wasser herausschöpfen.

3) Als der älteste Vorfahre von Hunden gilt der Miacis, ein wieselartiges fleischfressendes Säugetier, dass vor ca 40 Millionen Jahren gelebt hat. Auch Bären und Katzen stammen von diesem Tier ab.

4) Hunde können Gewitter bereits lange vor uns erahnen. Sie hören, riechen und fühlen Wetterumschwünge bevor wir das tun.

5) Hundebabys kommen blind, taub und zahnlos auf die Welt.

6) Hundenasen sind genauso einzigartig wie unser Fingerabdruck und kann dazu verwendet werden, einzelne Hunde zu identifizieren.

7) Wenn Hunde, nachdem sie ihr Geschäft verrichtet haben, mit ihren Pfoten Erde durch die Gegend werfen, versuchen sie nicht irgendetwas einzugraben, sondern markieren nur noch weiter ihr Revier. Ihre Pfoten haben nämlich Duftdrüsen, die durch das Schaben auf dem Boden aktiviert werden und eine für andere Hunde erkennbare Spur hinterlassen.

8) Hundeurin lässt Metalle korrodieren! Es sind Fälle zum Beispiel aus Kroatien bekannt, bei denen Straßenlampen wegen zu viel Korrosion umflogen, weil sie so stark von Hunden frequentiert wurden.

9) Border Collies und Pudel gelten als die intelligentesten Hunderassen!
 

10) Auf der anderen Seite gelten Afghanische Windhunde und Basenjis als die Hunde mit der geringsten Intelligenz.

Kommentare