Foto: Shutterstock.com

Berliner Bezirke - Wo leben die meisten Menschen?

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:02
2001 wurden die ehemals 23 Bezirke Berlins zu den nun folgenden 12 Bezirken zusammengelegt.
/p>

  • Lichtenberg
  • Mitte
  • Pankow
  • Charlottenburg-Wilmersdorf
  • Neukölln
  • Spandau
  • Steglitz-Zehlendorf
  • Marzahn-Hellersdorf
  • Reinickendorf
  • Treptow-Köpenick
  • Tempelhof-Schöneberg
  •  Friedrichshain-Kreuzberg

  1. Mit einer Fläche von 20,2km ² und 275.399 Einwohnern ist der Bezirk Friedrichshain-Kreuzberg der bevölkerungsreichste von ganz Berlin. Die Bevölkerungsdichte beträgt somit 13.661 Einwohner pro km².
  2. Friedrichshain ist mit einer Fläche von 9,78 km², der Einwohnerzahl von 118.561 und der Einwohnerzahl pro km² von 12.123 Menschen der kleinere der beiden Bezirke.
  3. Die Einwohnerzahl in Kreuzberg bei einer Fläche von 10,40 km² beträgt 148.308 und somit 14.260 Einwohner pro km².
  4. Interessant zu wissen ist, dass die beiden Stadtteile Friedrichshain und Kreuzberg nur durch die über die Spree führende "Oberbaumbrücke" verbunden sind und das Durchschnittsalter mit 39,4 Jahren Friedrichshain-Kreuzberg zum "jüngsten" Stadtteil Berlins macht.
  5. Der geografische Mittelpunkt Berlins liegt in der Alexandrinenstrasse 12 in Kreuzberg und macht diesen Stadtteil somit zu etwas ganz besonderem.

Kommentare