Foto: Shutterstock.com

Bevölkerungswachstum - Wie viele Menschen leben auf unserer Erde?

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 13:53
Insgesamt gibt es weltweit derzeit 7,01 Milliarden Menschen.

Seit Jahren schon beschäftigt sich die Menschheit mit der Frage, wie sie die Geburtenentwicklung unter Kontrolle bekommen soll. Vor dem Hintergrund der immer knapper werdender Ressourcen und des demografischen Wandels ist das eine zentrale Frage. Während die Bevölkerung in den westlichen Industrieländern kontinuierlich zurückgeht, ist für den asiatischen und afrikanischen Raum eine regelrechte Explosion zu beobachten.

Kurios:

  • Das einzige Land, das 1983 keine einzige Geburt verzeichnete, war der Vatikan.

  1. Spitzenreiter weltweit ist Niger, wo eine Frau im Durchschnitt rund sieben Kinder zur Welt bringt. Schon auf Platz zwei liegt Afghanistan mit mehr als sechs Kindern. Es folgen Somalia, Timor-Leste, Uganda und der Tschad. 
  2. Generell hat sich die Geburtenrate in den letzten drei Jahrzehnten aber deutlich reduziert: auf durchschnittlich 2,6. 
  3. Vor 30 Jahren lag sie noch bei 4,7. Das liegt aber nicht daran, dass in Afrika und Asien weniger Kinder geboren werden, sondern vor allem an der rückläufigen Entwicklung in den westlichen Industriestaaten. 
  4. In Europa hat Frankreich mit 2,0 die höchste Geburtenrate und ist damit das einzige Land, das sich nach derzeitigem Stand reproduzieren könnte. 
  5. Deutschland liegt europaweit an letzter Stelle, im Durschnitt bekommt eine Frau in der Bundesrepublik 1,3 Kinder. Das heißt, dass die Zahl der Einwohner, ohne Einwanderung, in der Bundesrepublik systematisch zurückgehen wird. 
  6. Weltweit gibt es die niedrigste Geburtenrate in der chinesischen Sonderverwaltungszone Macao, wo im Durschnitt ein Kind je gebärfähiger Frau zur Welt kommt. Die rigide Bevölkerungspolitik Chinas soll ein weiteres Anwachsen der Bevölkerungszahl verhindern. 
  7. Insgesamt gibt es weltweit derzeit 7,01 Milliarden Menschen. Für das Jahr 2025 erwartet die UNO bereits, dass die Acht-Milliarden-Marke geknackt wird. 
  8. Die Bevölkerungsexperten gehen davon aus, dass die Geburtenrate weiter absinkt und im Jahr 2025 etwa 2,1 erreichen wird. Damit würde sich die Zahl der Einwohner auf der Erde erstmals stabilisieren. 
  9. Schon, wenn sich diese Rate um 0,5 erhöhen würde, läge im Jahr 2100 die Zahl der Menschen auf der Erde bei 15,8 Milliarden Menschen. 
  10. Das würde aber bedeuten, dass weder genug Nahrung noch Platz und Energie für alle vorhanden sind.

Kommentare