Foto: Vitoriano Junior /Shutterstock.com

Das Leben von Hugo Chavez? - Ein Portrait

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:19
Der Vizepräsident Maduro leitet vorerst die Regierungsgeschicke des Landes.

5. März 2013, mit betrübter Mimik und Gestik verkündet Nicolas Maduro via Fernsehen dem Volk Venezuelas: Der Präsident Hugo Chavez ist verstorben. Seit über zwei Jahren kämpfte das venezolanische Regierungsoberhaupt gegen den Krebs an. Diese Krankheit beendete sein Leben im Alter von 58. Die Bevölkerung reagierte schockiert und voller Trauer über diese Mitteilung. Der Vizepräsident Maduro leitet vorerst die Regierungsgeschicke des Landes.

Sein Lebensweg

Hugo Chavez` Leben im Portrait

  • Am 28.7.1954 erblickte Chavez das Licht der Welt. Im Alter von 17 Jahren trat er der hiesigen Armee bei, stieg zum Unterleutnant an der Militärakademie auf und verließ als Oberstleutnant 1994 letztendlich das Heer.
  • Bereits 1992 versuchte Chavez mit seiner gegründeten Bewegung namens MBR-200 die Regierung zu stürzen.
  • Der Aufstand wurde jedoch niedergeschlagen, die Verantwortung dafür übernahm Hugo Chavez.
  • Sein Leben widmete er von nun an der Politik. Dies war der Auslöser für den Entschluss zur Präsidentenkandidatur.
  • Die MBR-200 entwickelte sich rasch zur Partei für Heereskräfte und Linksorientierte.
  • Ziel war die Abschaffung der damals aktuellen Abschaffung. 1998 wurde Chavez mit 56 Prozent zum Präsidenten gewählt.
  • Eine verfassungsgebende Versammlung wurde einberufen und Neuwahlen für alle Ämter angesetzt.
  • Mit 60,3 Prozent konnte Chavez sein Ergebnis nochmals verbessern.
  • Bis zu seinem Tod wurde Chavez zwei weitere Mal zum Präsidenten gewählt, 2006 und 2012.
  • Trotz eines Putschversuches, in den auch die USA verwickelt war, blieb er Regierungschef Venezuelas.

Mythos Hugo Chavez

  • Venezuelas verstorbener Präsident zählt zu den einflussreichsten Politikern Lateinamerikas der Zeitgeschichte. Teile der ärmeren Bevölkerung sahen in ihm bereits 1992 eine Art Held.
  • Während seiner Herrschaft als Präsident schaffte er es viele Menschen für seine Bewegung zu begeistern, darunter beispielsweise das Militär, Teile der Kirche, Menschenrechtler und besonders die vernachlässigten Bürger Venezuelas.
  • Durch die Mitarbeit der Bevölkerung an der neuen Verfassung entstand durch Hugo Chavez eine sogenannte „partizipative Demokratie“.
  • Venezuelas Ölindustrie geriet unter die Kontrolle Chavez`. Damit wurde der Grundstein für die Sozialpolitik gelegt.
  • Über 1,5 Millionen Menschen wurden alphabetisiert, medizinische Grundversorgung gelangte dadurch in die Armenviertel des Landes sowie die Grundlage für eine Agrarreform gelegt.
  • Er förderte zudem linksorientierte Politiker und Medien.
  • Besonders die kritische Haltung gegenüber US-Präsidenten Bush (2001-2009) machte Hugo Chavez zu einer beliebten Figur und sein Leben unvergessen in Lateinamerika.

Kommentare