Foto: Shutterstock.com

Deduktive Logik - Was ist das?

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 13:55
Deduktive Logik bezeichnet die Schlussfolgerung von Bekanntem auf Ähnliches.

  1. Deduktive Logik bezeichnet den Vorgang der Schlussfolgerung von einer bekannten Tatsache auf eine unbekannte, die aber logisch sein muss. 
  2. Das heißt, die Schlussfolgerung muss sich aus der bekannten Tatsache zwanglos ergeben und logisch konsistent sein.  
  3. Beispiel: Wenn ich eine Leiter hinauf- oder hinuntersteige, dann werde ich nur eine Sprosse auf einmal nehmen, weil es sicherer ist. 
  4. Natürlich kann man auch eine Sprosse auslassen, aber es erhöht die Gefahr, von der Leiter zu fallen.

Kommentare