Foto: Shutterstock.com

Die Geschichte des Nobelpreises?

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 13:53
Jedes Jahr im Oktober warten Wissenschaftler auf der ganzen Welt gespannt darauf...

Jedes Jahr im Oktober warten Wissenschaftler auf der ganzen Welt gespannt darauf, wer dieses Mal den Nobelpreis erhält. Mit diesem Preis werden Forscher ausgezeichnet, die in den Bereichen Medizin, Chemie, Physik, Literatur, Wirtschaftswissenschaft oder für den Frieden herausragende Leistungen erbracht haben.

  • Der Nobelpreis ist nach dem schwedischen Industriellen Alfred Nobel benannt, der im 19. Jahrhundert gelebt hat. Er war der Erfinder des Dynamits und ist damit zu großem Reichtum gekommen. 
  • Dass seine Erfindung nicht nur bei Bauarbeiten, sondern auch im Krieg benutzt wurde und durch sie viele Menschen zu Tode kamen, belastete ihn gegen Lebensende so sehr, dass er den größten Teil seines Vermögens einer Stuftung zukommen ließ, die jährlich die Nobelpreisträger ernennt. 
  • 1901, sechs Jahre nach Alfred Nobels Tod wurden die ersten Forscher mit dem Nobelpreis ausgezeichnet. Insgesamt wurde der Preis bis heute 853 Mal verliehen.

  1. Ursprünglich gab es nur die Preise für Medizin, Chemie, Physik, Literatur und Frieden. Den Nobelpreis für Wirtschaft gibt es erst seit 1986. Er wird auch nicht von der Nobelstiftung finanziert, sondern von der schwedischen Reichsbank.
  2. Mit dem Nobelpreis können nur lebende Personen ausgezeichnet werden. Einzige Ausnahme ist der Friedensnobelpreis, den auch Organisationen erhalten können.
  3. Über die Preisträger für Physik, Chemie und Literatur entscheiden die schwedische Akadamie der Wissenschaften, über die für Medizin das schwedische Karolinga-Institut und die Preisträger für Literatur werden von einem Ausschuss ernannt, der vom norwegischen Parlament gewählt wird.
  4. Die Nobelpreise werden immner am 10. Dezember, dem Todestag von Alfred Nobel, verliehen.
  5. Die Übergabe der Preise findet in Stockholm statt, nur der Friedensnobelpreis wird in Oslo überreicht.
  6. Der Nobelpreis ist mit einem Preisgeld von über einer Million Euro pro Katergorie verbunden.
  7. Von allen Preisträgern waren nur 44 Frauen.
  8. Marie Curie war nicht nur die erste Frau, die den Nobelpreis erhielt, sondern auch eine der wenigen Nobelpreisträger, die ihn zweimal erhielten. Auch ihre Tochter Irène war bekam später einen Nobelpreis.
  9. Mit dem Nobelpreis wurden nicht nur besonders verdienstvolle Personen geehrt. Manchmal lagen die Entscheidungen völlig daneben - besipielsweise erhielt Yassir Arafat einen Friedensnobelpreis, Ghandi aber nicht.
  10. Seit 1991 gibt es in den USA auch den Ig-Nobelpreis (ignoble – unwürdig, schmachvoll, schändlich), mit dem besonders alberne oder unnütze Forschungen ausgezeichnet werden.

Kommentare