Foto: Shutterstock.com

Die prunkvollsten Kirchen der Welt? - Das sind sie

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:18
"Eines Tages werden Schauspieler darstellen, was hier einmal stattgefunden hat."

"Eines Tages werden Schauspieler darstellen, was hier einmal stattgefunden hat." Dieses geflügelte Wort stellt in den Mittelpunkt, wofür der Prunk und seine Entfaltung einmal gedacht waren. Alles diente der größeren Ehre und Verherrlichung Gottes. Nichts war gut genug. Nur das Edelste konnte dem Göttlichen ebenbürtig werden.

Ein Überblick

  • So verwundert es nicht, dass es gerade die prunkvollen Kirchen zum Gegenstand heftiger Diskussion über den Reichtum der Kirche geführt. Dabei wird wenig bedacht, dass der Prunk allen gehört und zum anderen kaum zu veräußern ist.
  • Außer "der Prunk" wird auf den Materialwert reduziert.
  • Doch was wäre dann mit den herrlichen Monstranzen in der Schatzkammer der Lorettokapelle in Prag. Gestiftet von der Fürstenfamilie Lobkowicz ist das Zentrum des Heiligtums das Haus der Maria, woran sich ein Rokokojuwel mit Kreuzgang anschließt.
  • Eine der prunkvollen Kirchen der jüngeren Gegenwart steht in Washington D.C.: Der National Shrine. Anfang des letzten Jahrhunderts von amerikanischen Katholiken gebaut, ist sie über und über mit Mosaiken mit der verschiedensten Mariendarstellungen ausgeschmückt.
  • In der Unterkirche wird die Tiara Pauls VI und eine Stola von Johannes XXIII aufbewahrt.
  • Die Sophien-Kathedrale in Istanbul ist heute ein Museum und war seit dem Fall Konstantinopels 1492 eine Moschee.
  • Doch in der Apsis thront die Theotokos mit ihrem Sohn und schaut auf die Besucher einer, der ehemaligen prunkvollen Kirchen.
  • St. Denis in Paris gehört nicht zuletzt als Grablege der Karpetinger und französischen Könige zu den prunkvollen Kirchen bis heute.
  • Im 12. Jahrhundert in formvollendeter Gotik gebaut, wird hier der Prunk durch Stein und Licht zum Anziehungsmagneten mit den wunderschönen Rosettenfenstern.
  • Monte Cassino wurde in der großen Schlacht 1944 bis auf die Grundmauern zerstört.
  • Die kostbarsten Kunstgegenstände wurden auf abenteuerliche Weise in den Vatikan gebracht, strahlt heute die Abtei wieder eingeweiht durch Papst Paul VI wieder im alten Glanz und kündet in lebendiger Weise, "damit in allem Gott verherrlicht werde" (Regel des Hl. Benedikt).
  • Die Wieskirche im Pfaffenwinkel steht wirklich mitten auf der Wiese und ist als Rokokojuwel dem leidenden Christus geweiht.
  • Tag für Tag finden viele Touristen den Weg von Schloss Neuschwanstein hierher, auf dem Weg nach Kloster Ettal und Oberammergau.
  • Kloster Ettal kann ist eine der barocken prunkvollen Kirchen des Pfaffenwinkels.
  • Wer es mehr dunkel mystisch mag, dem sei die alte Königskathedrale auf dem Wawel in Krakau als ein Highlight prunkvoller Kirchen im Osten empfohlen.

Kommentare