Foto: Shutterstock.com

Die Welle - Buchzusammenfassung und Interpretation

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:33
Die Welle ist eines der bekanntesten Bücher für Jugendliche und wird in nahezu jeder Schule im Unterricht behandelt.
Doch die Themen des Romans - Macht & Manipulation - sind auch für Erwachsene noch durchaus relevant. Im Folgenden gibt es eine Buchzusammenfassung sowie eine Interpretation des Romans.

Bitte beachten

  • Roman verdeutlicht die Stärke der Methoden im Nationalsozialismus
  • "Macht durch: Disziplin, Gemeinschaft & Handeln" ist auch heute noch umsetzbar
  • Das Gemeinschaftsgefühl verändert Menschen

Buchzusammenfassung

  • Zur Buchzusammenfassung lässt sich sagen, dass der Roman "Die Welle" im Jahr 1981 vom amerikanischen Schriftsteller Morton Rhue verfasst wurde, der das Experiment eines Geschichtslehrers vorstellt. Dieser Lehrer möchte seinen Schülern nämlich verdeutlichen, dass auch in der heutigen Zeit die Methoden des Nationalsozialismus noch funktionieren und man nicht geschützt ist vor der Manipulation durch andere. 
  • Zunächst einmal präsentiert der Lehrer namens Mr. Ross seinen Schülern einen Film über die Entstehung des Nationalsozialismus, was bei diesen Unverständnis hervorruft, denn sie können nicht verstehen, wie man diesen Idealen blind folgen konnte. 
  • Zunächst einmal wird der Satz "Macht durch Disziplin" in der Klasse behandelt, was bedeutet, dass die Schüler sich an feste Regeln halten. Am nächsten Tag wird schließlich die Regel "Macht durch Gemeinschaft" eingeführt, was bedeutet, dass die Schüler einen gemeinsamen Gruß verwenden. Bereits zu diesem Zeitpunkt sind die meisten Schüler begeistert und das Experiment findet auch außerhalb der Klasse Anklang.
  • Aus dem Experiment entwickelt sich schließlich eine Organisation namens Die Welle und jedes Mitglied erhält eine bestimmte Karte. Weiterhin wird der Satz "Macht durch Handeln" an die Tafel geschrieben, was jedoch beispielsweise zu Übergriffen gegen einen jüdischen Jungen führt. Aus diesem Grund wendet sich eine Schülerin namens Laurie mehr und mehr von dem Experiment ab und beginnt dieses kritisch zu sehen. 
  • Schließlich wird das Experiment durch den Lehrer beendet, denn dieser bemerkt, was für Auswirkungen dieser Versuch mittlerweile hat. Bei einer Versammlung kündigt er den Führer an und präsentiert seinen Schülern ein Bild von Adolf Hitler, was schließlich dazu führt, dass den Schülern bewusst wird, dass sie sich in den letzten Tagen nicht anders verhalten haben, als die Menschen aus dem dritten Reich. Diese Erkenntnis zu verarbeiten, fällt den Schülern stellenweise äußerst schwer, denn die Welle war für viele der erste Moment in dem sie wirklich zu einer Gemeinschaft gehört haben.

Interpretation

  • Wie bei der Buchzusammenfassung bereits klar wird, geht es bei dem Roman "Die Welle" darum, zu zeigen, dass sich die Menschen immer noch durch die Methoden des Nationalsozialismus beeinflussen lassen. Die Interpretation lässt also darauf schließen, dass man Macht immer noch durch 3 einfache Methoden gewinnen kann, nämlich Disziplin, Gemeinschaft und Handeln. Die Schüler haben sich durch das Experiment auch in ihrem Verhalten verändert und die Welle hat sich sogar außerhalb der Klasse verbreitet, was verdeutlicht, wie schnell solche Ideen an Anerkennung gewinnen.

Weitere Beiträge zum Thema:

Kommentare