Foto: Shutterstock.com

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) im Porträt – Historische Hintergründe

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:21
Die WHO (kurz für World Health Organisation - auf Deutsch: Weltgesundheitsorganisation WHO) ist eine

Die WHO (kurz für World Health Organisation - auf Deutsch: Weltgesundheitsorganisation WHO) ist eine Sonderorganisation der Vereinten Nationen. Der Hauptsitz befindet sich in Genf in der Schweiz. Das Besondere der Organisation ist, dass die Mitgliedschaft allen Staaten, auch Staaten die nicht Mitglied der Vereinten Nationen sind, offen steht.

WHO - im Porträt

Aufgaben

  • Das Hauptaugenmerk liegt hierbei auf dem Gesundheitsniveau. Es wird versucht, dass alle Länder auf einer einheitlichen Ebene im Gesundheitswesen zusammen kommen. 
  • Weiterhin kämpft die Organisation unermüdlich gegen Infektionskrankheiten wie AIDS. 
  • Darüber hinaus werden weltweite Impfprojekte gestartet, um Seuchen weiter eindämmen zu können. 
  • Genau so wichtig ist die Entwicklung eines stabilen Gesundheitssystems in Krisenländern oder Ländern, welche gerade einen Krieg überwunden haben.

Erfolge

  • Die Eindämmung von Infektionskrankheiten ist wohl bisher der größte Erfolg der Weltgesundheitsorganisation WHO. Im Gesundheitsbericht, welcher jährlich von WHO ausgegeben wird, kann man deutlich erkennen, dass Infektionskrankheiten wie AIDS oder SARS stark zurückgehen. Auch wenn die Krankheiten noch nicht besiegt bzw. ausgestorben sind, so gibt es doch jedes Jahr weniger Neuinfizierungen.
  • Alles in allem kann man wohl sagen, dass die Weltgesundheitsorganisation WHO sehr vielfältige Aufgabe hat, so versucht sie auch den Tabakkonsum in den Ländern zu regulieren (beispielsweise durch Aufklärungsmaßnahmen und Kampagnen) und kümmert sich um Lebensmittel und deren Inhaltsstoffe. 
  • Die Richtlinien und Werte betreffen natürlich die Mitgliedsstaaten, auch wenn versucht wird, dennoch auf die ganze Welt Einfluss zu nehmen.

Kritik

  • Die Weltgesundheitsorganisation WHO steht allerdings auch häufiger in der Kritik. 
  • So wird stark vermutet, dass die WHO im Falle einer Epidemie mit den Pharmakonzernen zusammenarbeiten. 
  • So wurde während der Vogelgrippe und auch während der Schweinegrippe viel zu viel Impfstoff angeschafft und die Abschätzungen nach möglichen Opfern war viel zu hoch.

Dennoch ist es wichtig, dass die Vereinten Nationen einen Richtwert für die Gesundheit in der Welt geben und das vor allem auch Krisengebiete unterstützt werden.

 

Kommentare