Foto: Shutterstock.com

Die wirtschaftlich wichtigsten Städte Österreichs!

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:27
Zwar konnte auch die österreichische Wirtschaft sich der schwachen Konjunktur im europäischen Raum nicht entziehen...

Zwar konnte auch die österreichische Wirtschaft sich der schwachen Konjunktur im europäischen Raum nicht entziehen, aber für die zweite Hälfte des Jahres 2013 und die folgenden Jahren wird mit einer, wenn auch schwachen, Erholung der Wirtschaft gerechnet. Hierzu werden vor allem die wirtschaftlich wichtigsten Städte Österreichs beitragen.

Wien:

  • Die österreichische Hauptstadt ist nicht nur das kulturelle, sondern auch das wirtschaftliche Zentrum des Staates. Mit mehr als 1,7 Millionen Einwohnern ist Wien sowohl die bevölkerungsreichste Großstadt Österreichs als auch die zweitgrößte deutschsprachige Stadt.
  • Sie ist das Tor nach Osteuropa. Daher haben viele internationale Konzerne ihr Osteuropa-Büro hier. Auch die Zentralen vieler großer österreichischer Unternehmen befinden sich in Wien. Die Stadt ist als Kongress- und Tagungsort sehr beliebt. Ein wichtiger Wirtschaftsfaktor ist auch der Tourismus.

Graz:

  • Die Landeshauptstadt des Bundeslandes Steiermark ist mit 255.000 Einwohnern die zweitgrößte Großstadt Österreichs. Hier haben sich die Automobilindustrie, Human- und Biotechnologie, Energie- und Umwelttechnik und die Kreativwirtschaft angesiedelt. Sowohl in der Human- und Biotechnologie als auch in der Energie- und Umwelttechnik ist Graz, unterstützt von der Universität, ein starker Forschungsstandort. Graz bezeichnet sich als Ökostadt und hier gibt es viele etablierten Firmen und Start-Ups im Bereich Energie- und Umwelttechnik. In Graz ist auch das ECO WORLD STYRIA, das größte Umwelttechnologie-Cluster Europas beheimatet. Die Grazer Altstadt ist UNESCO Weltkulturerbe. Mit seiner interessanten Architektur und international beachteten Kunstfestivals ist in Graz auch der Tourismus ein wichtiger Wirtschaftsfaktor. Außerdem ist Graz Einkaufsstadt für das Umland.

Linz:

  • Die Landeshauptstadt von Oberösterreich ist mit ca. 193.500 Einwohnern nicht nur die drittgrößte Stadt Österreichs, sondern auch die Stadt mit den meisten Pendlern. Ungefähr 100.000 Pendler strömen täglich in die Stadt. Linz ist eine alte Handels- und Hafenstadt. In Linz befindet sich einer der vier österreichischen Donauhäfen. Daher haben sich hier Transport- , Handels- und Logistikunternehmen angesiedelt. Aber auch industrielle Großunternehmen, wie die Voestalpine (Stahlkonzern) und die Chemie Linz, sind hier zu finden. Darüber hinaus haben sich hier Firmen der Metall-, Papier- und pharmazeutischen Industrie, sowie Forschungs- und Entwicklungsfirmen angesiedelt. Auch große Lebensmittelfirmen und Versandhäuser haben ihren Standort hier. Außerdem finden in Linz regelmäßig Messen, Kongresse und Ausstellungen statt.

Salzburg:

  • Salzburg ist die Landeshauptstadt des gleichnamigen Bundeslandes. Sie hat knapp 146.000 Einwohner. Nicht nur die Salzburger Festspiele, sondern Musik überhaupt, ist ein wichtiger Wirtschaftsfaktor in Salzburg. Ebenso der Tourismus. Mit vier Universitäten und Hochschulen ist Salzburg darüber hinaus eine beliebte Universitätsstadt. Salzburg ist der Sitz bekannter internationaler Unternehmen. Auch die größte österreichische Bausparkasse, die größte Brauerei Österreichs und die größte österreichische Spedition haben ihren Firmensitz hier. Außerdem dient Salzburg als Einkaufszentrum für das Umland.

Innsbruck:

  • Innsbruck ist die Hauptstadt von Tirol und hauptsächlich als Sportstadt bekannt . Sie hat ca. 200.000 Einwohner. Neben dem Tourismus stützt sich die Wirtschaft Innsbrucks hauptsächlich auf Vermögensverwaltung und Bildung.

Kommentare