Foto: Shutterstock.com

Die zehn wichtigsten AutorInnen des 21.Jahrhunderts? - Das sind sie

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:10
Der Büchermarkt wird immer wider überrollt von neuen Autoren und neuen Werken altbekannter Autoren.

Der Büchermarkt wird immer wider überrollt von neuen Autoren und neuen Werken altbekannter Schriftsteller. Betritt man einen Buchladen, weiß man selber oft nicht, wo man zuerst hinschauen soll. Von angepriesenen Spiegel-Bestseller-Charts bis hin zu angeworbenen Neuheiten findet man alles mögliche. Meistens sieht man bei der großen Auswahl bloß den Laden vor lauter Büchern nicht. Dies führt dazu, dass man sich schlichtweg einfach nicht entscheiden kann, welches Buch demnächst das Sofa mit einem teilen soll. Diese Entscheidung kann ich Ihnen leider auch nicht abnehmen. Einige Autoren und Autorinnen, die sie unbedingt gelesen haben sollten, möchte ich Ihnen hier jedoch gerne vorstellen. Hier finden Sie eine Liste der derzeit am meisten polarisierenden AutorInnen des 21.Jahrhunderts. Vielleicht hat einer von ihnen ja sogar das Zeug dazu, sich in die Reihen ihrer Lieblings-Autoren einzugliedern oder ist es bereits?

  • Diese Liste stellt nur eine Momentaufnahme dar.
  • Geschmäcker sind verschieden.
  • Außerdem drängen immer wieder neue AutorInnen in die Bestsellerlisten.

Die zehn wichtigsten Autoren

1. Stephen King:
Wer kennt ihn nicht? Seine zahlreichen Horror-Romane wurden in mehr als 40 Sprachen übersetzt, mehr als 400 Millionen Mal verkauft und machen ihn bis dato zu dem kommerziell weltweit erfolgreichsten Autor aller Zeiten. Niemand sonst hat auf eine Dauer von fast 40 Jahren mehr Erfolge erzielt als er. Seine bekanntesten Werke sind u.a. "Misery", "The Green Mile", "Carrie – Des Satans jüngste Tochter" und "The Shining". Diese und viele andere Romane wurden bereits verfilmt.

2. J.K. Rowling:
Von Null auf Hundert - So oder so ähnlich könnte man den märchenhaften Erfolg der ehemaligen Lehrerin beschreiben. Ihre Harry Potter-Romane topten alle Rekorde. Derzeit ist ihr neustes Projekt "Ein plötzlicher Todesfall" auf dem Markt. Dieser zielt auf ein ganz anderes Publikum ab. Daher darf man noch gespannt sein, welche Wege die Engländerin noch beschreiten wird.

3. Dan Brown:
Seine Bücher über Verschwörungstheorien über die Kirche und ihre Machenschaften sollte jeder gelesen haben.
"Der Da Vinci Code" ist hierbei sein wohl bekanntester und erfolgreichster Roman.

4. Cody McFadyen:

Seine Buchreihe über die FBI-Agentin Smoky Barrett, ist genauso fesselnd wie verstörend. Einmal mit dem Lesen angefangen kann und will man gar nicht mehr aufhören.

5. John Grisham:

Der ehemalige Rechtsanwalt fing Ende der 80er mit Schreiben an und fand mit seinem Debüt "Die Jury" sogleich zahlreiche treue Fans. Bis heute hat er mehr als zwanzig Bücher geschrieben, von denen eine Vielzahl verfilmt worden ist. Seine Bücher zeichnen sich nicht nur durch einen originellen Schreibstil aus, sondern auch durch explizite Darstellung der Fehler im Rechtssystem und dem kollektiven Denken der Menschheit.

6. Richelle Mead:

Die junge Fantasy-Autorin veröffentlichte vor fünf Jahren ihren debüt-Roman "Succubus Blues". Große Erfolge erntete sie jedoch erst mit ihrer vielerseits gelobten Reihe "Vampire Academy" und der daran anknüpfenden Serie "Bloodlines".

7. Sebastian Fitzek:
Viele beschreiben ihn als wahres Genie der Thriller- und Krimiliteratur. Sein Buch "Das Kind" wurde erst kürzlich verfilmt.

8. Cornelia Funke:
Damit reihen wir eine weitere deutsche Autorin in die Reihe ein. Cornelia Funke erzielte zahlreiche erfolge durch Kinder- und Jugendromane. Ihre bekannteste Reihe sind die Tintenwelt-Romane.

9. E L James:
Auch ihr Erfolg grenzt an ein kleines Wunder. Zunächst sollte "50 Shades of Grey" nur eine Twilight-Fanfiction werden. Diese fand aber derart guten Anklang, so dass sie diese umschrieb und als E-Book auf den Markt brachte. Mit Erfolg. Ihre Reihe belegt derzeit die ersten Plätze der Buchcharts. Demnächst sollen die Bücher auch verfilmt werden.

10. Stephenie Meyer:
Die einen hassen es. Die anderen lieben es. Den Erfolg der Twilight-Saga kann ihr aber wohl keiner mehr weg nehmen.

Kommentare