Foto: Shutterstock.com

Diplom, Bachelor und Master Studium - Wo liegen die Unterschiede?

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 13:55
Die Anzahl der Studiengänge ist heutzutage breit gefächert und weit strukturiert.
Daran schließen sich einige bedeutsame Unterschiede in Hinblick auf die Abschlüsse an. Die einzelnen Abschlüsse konkret erläutert:

Diplom 

  1. Der akademische Grad Diplom wird immer in Verbindung mit dem jeweiligen Studienfach vorzufinden sein (bspw. Dipl.-Ing. für Diplom Ingenieur). 
  2. Der Titel darf nur hinter dem Namen geführt werden, wenn die entsprechenden Prüfungen an einer eingetragenen Einrichtung stattgefunden hat. 
  3. Der Titel wird nach einem Grund- (2-4 Semester) und einem Hauptstudium (3-6 Semester) verliehen. 
  4. Der Studierende erwirbt darin die Grundkenntnisse seines gewählten Faches und spezialisiert diese dann in der zweiten Phase (Orientierungsphase). 
  5. Das Grundstudium wird mit dem Vordiplom, welches aus mehreren Prüfungen besteht abgeschlossen. 
  6. Das Hauptstudium endet mit der Diplomarbeit oder ebenfalls mehreren Prüfungen. 
  7. Der Erwerb des Diploms ist zudem abhängig von der Einrichtung, so gibt es Unterschiede zwischen Universitäten und Fachhochschulen. 
  8. Im Zuge des Bologna-Prozesses ist es allerdings nicht mehr möglich einen solchen Diplomstudiengang zu wählen. Dieses "alte System" wurde im Jahr 2010 vollständig von den Bachelorstudiengängen abgelöst. 

Bachelor

  1. Der Bachelor oder auch Baccalaureus (lange Schreibweise) löste die Diplomstudiengänge ab und gilt als erste Stufe des neuen Studiensystems.
  2. Dieser Hochschulabschluss wird im Durchschnitt nach einer Regelstudienzeit von sechs Semestern verliehen. 
  3. Der Abschluss gilt als gleichwertig zu dem vorher genannten Diplom Titel. Der Bachelor wird nach erfolgreichen absolvieren der vorgegebenen Module des Studienfachs und nach erfolgreich abgelegter Bachelorarbeit verliehen. 
  4. Innerhalb der Module werden ECTS (European Credit Transfer System) Punkte vergeben, welche den Zugang zur Abschlussarbeit bilden. 
  5. Die Punkte stehen dabei für die entsprechenden Arbeitsstunden, welche ein Studierender in der Hochschule und in Heimarbeit zu leisten hat. 
  6. Die Bachelor Abschlüsse untergliedern sich in mehrere Richtungen, so lauten diese dann beispielsweise Bachelor of Arts, Bachelor of Science, Bachelor of Engineering usw. Die Studienrichtungen können dabei je nach Hochschule teilweise individuell zusammengestellt werden.
  7. Entweder werden einzelne Studiengänge wie Wirtschaftswissenschaften angeboten oder es besteht die Kombination aus zwei unterschiedlichen Fächern. 
  8. Die Einführung des neuen Systems soll eine einfachere Studienstruktur bilden und einen schnelleren Zugang zu anderen/verschiedenen Hochschulen ermöglichen. Der Bachelor kann ebenfalls an Universitäten, Fachhochschule und Berufsakademien erworben werden. 

Master

  1. Der Master bildet nach dem Bachelor die zweite Stufe des Studiensystems und kann nur mit erfolgreichem Bachelorabschluss studiert werden. 
  2. Im Masterstudium wird der zuvor gewählte Studiengang noch weiter vertieft und das Wissen in zwei bis vier Semestern erweitert. 
  3. Auch innerhalb dieses Abschlusses gibt es mehrere Varianten die vom jeweiligen Studiengang abhängig sind (Master of Arts, Master of Science, usw.). 
  4. Während eines Masterstudiums werden ebenfalls verschiedene Module belegt und diese führen dann zur Masterarbeit.

Kommentare