Foto: Shutterstock.com

Doktorarbeit schreiben? – Darauf muss man achten

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:17
Eine Doktorarbeit zu schreiben bedeutet ein hartes Stück Arbeit!

Eine Doktorarbeit schreiben bedeutet ein hartes Stück Arbeit, um möglichst effizient vorzugehen ist es ganz wichtig, ein gutes Thema und eine geeignete Fragestellung zu finden.

  • Die Doktorarbeit unterscheidet sich von anderen wissenschaftlichen Arbeiten besonders in dem Eigenanteil, den du als Doktorant zu leisten hast. Es genügt nicht, sich einem Thema zu nähern und eine Frage oder These zu untersuchen, indem du dir die gängige Literatur dazu heranziehst.
  • Bei einer Doktorarbeit müssen am Ende eigene Ergebnisse aufgewiesen werden und diese auch schlüssig dargelegt werden.

Das Schreiben der Doktorarbeit

  • Darum solltest du dir wirklich genau überlegen, worüber du deine Doktorarbeit schreiben möchtest. Ist das Thema erst einmal gefunden, gibt es nur noch wenige Punkte die wirklich beachtet werden müssen. 
  • Eine gute Gliederung ist natürlich sehr wichtig, wenn du eine Doktorarbeit schreiben möchtest. Wie bei anderen wissenschaftlichen Arbeiten auch, ist der rote Faden absolut nötig, um sich nicht in Nebensächlichkeiten zu verlieren. 
  • Sehr wichtig ist auch eine gute Quellenrecherche. Die Literatur sollte möglichst auch aktuelle Schriften zu dem Thema beinhalten, auch wenn die Beschaffung etwas schwieriger ist, da vieles an den Universitäten nicht topaktuell ist. Das Internet und die Suche in Zeitschriftendatenbanken kann da sehr hilfreich sein. 
  • Unbedingt notwendig ist es, auch Gedankengänge anderer Wissenschaftler als diese auszugeben, nur so kann vermieden werden, sich mit fremden Federn zu schmücken. 
  • Eine Doktorarbeit schreiben bedeutet viel Arbeit, bei einem spannenden Thema aber auch viel Freude. Es ist interessant sich ganz in ein Thema zu vertiefen und der Titel schadet der Karriere am Ende sicher nicht.  

Kommentare