Foto: Shutterstock.com

Effektive Lernmethoden - So lernt sichs am Besten!

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:24
Wer kennt es nicht? Man lernt und lernt und glaub einfach nichts behalten zu können.

Wer kennt es nicht? Man lernt und lernt und kann sich einfach nicht konzentrieren. Das Problem der meisten ist dabei, dass sie nicht wissen, wie man am effektivsten lernt und es sich so unnötig schwer machen. Die folgenden Lernmethoden sowie weitere Tipps werden dir dabei helfen schnell und einfach das Erlernte zu behalten.

  • Am effektivsten lernt man, indem man mehrere Sinne, Lesen (Augen), Hören (Ohren) und Schreiben (Tastsinn) miteinander verbindet.
  • Es ist hilfreich immer vor dem Schlafen zu lernen, da das Gehirn dies im Schlaf bearbeitet und besser verknüpft.

Effektive Lernmethoden

Lesen

  • Die bekannteste Lernmethode ist unumstritten das Lesen.
  • Dabei ist es wichtig Sachen nicht nur einmal, sondern mehrmals und vor allem regelmäßig zu lesen.
  • Zudem hilft es sich Zweitliteratur zur Hilfe zu nehmen und auch online über das Thema zu lesen.
  • Verbunden damit kann es hilfreich sein, wenn man es sich laut vorliest, da man die Informationen auf diese weise hört und liest und somit 2 Sinne verwendet, was es dem Gehirn erleichtert das Gelernte zu verarbeiten und zu verknüpfen.

 

Selbst vortragen

  • Man hat erst dann etwas verstanden, wenn man es erklären kann.
  • Deshalb sollte man sich das Erlernte selbst vortragen und sich auch Verständnisfragen stellen.
  • Erst wenn es dir möglich ist, es sofort und in eigenen Worten zu erklären, weißt du, dass du es verstanden und behalten hast.

 

Schreiben

  • Egal ob man es einfach abschreibt, auf Karteikarten zusammenfasst oder umschreibt, schreiben ist beim Lernen sehr hilfreich.
  • Viele Untersuchungen haben gezeigt, dass das, was ma sich zunächst aufgeschrieben hat, besser im Gedächtnis bleibt, als wenn man es sich nur durchgelesen hätte.
  • Eine sehr gute Methode ist es sich Fragen zu dem Text z.B. zu notieren und diese dann versuchen zu beantworten.

 

Vokabeln

  • Auch wenn man sich ganze Informationen und nicht nur Wörter merken muss, helfen Vokabelkarten bzw. Karteikarten oder Ähnliches enorm.
  • Man kann sie auch unterwegs mitnehmen und sich selbst immer wieder abfragen, bis es sitzt.
  • Der Vorteil hier liegt dabei, dass sich die Reihenfolge der Informationen ständig ändert (man muss die Karten zwischendurch mischen) und es für das Gehirn jedes Mal eine Herausforderung ist.

 

Visuelle Verknüpfung

  • Das zu Lernende mit Farben, Sachen oder Ähnlichem zu verknüpfen hilft, um es besser speichern zu können.
  • Was sich zunächst schwer anhört, ist relativ einfach und macht Sinn.
  • Wenn man z.B. ähnliche Themen, Punkte zu dem gleichen Ereignis oder anderes in derselben Farbe niederschreibt, behalten wir dies besser.
  • Auch hilft es anderes Papier zu verwenden oder zu Beginn der Information z.B. Zeichen zu markieren.
  • Später erinnern wir uns eher an die Symbole oder Farben und können uns so auch manches weniger Gelernte in Erinnerung rufen.

Kommentare