Foto: Shutterstock.com

Enstehung des Weihnachts-Evangeliums? - Eine Erklärung

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:11
Spätestens im Dezember ist es wieder soweit:Der Weihnachts-Stress beginnt.

Spätestens im Dezember ist es wieder soweit: Der Weihnachts-Stress beginnt. Geschenke müssen noch gekauft werden, die Christkindlmärkte haben geöffnet, und in Kindergärten, Schulen und Betrieben finden Weihnachtsfeiern und -ferien statt. Hast Du Dich schon mal gefragt, warum das so ist? Das Weihnachts-Evangelium ist der eigentliche Grund dafür.

Die historischen Hintergründe

  • Weihnachten ist einer der wichtigsten Feiertage im Christentum, welches ungefähr 2,26 Milliarden an Anhängern hat.
  • An diesem Feiertag wird die Geburt des Religionsgründers Jesus Christus vor rund 2000 Jahren gefeiert.
  • Er war ein einfacher Zimmermann aus Nazareth, wurde jedoch in Bethlehem geboren. Jesus galt als Sohn Gottes und sollte die Menschheit von ihren Sünden erlösen.
  • Was bedeutet nun der Begriff Weihnachts-Evangelium? Das Wort 'Weihnachten' ist germanischen bzw. altdeutschen Ursprungs und ist eine Übersetzung vom lateinischen Wort nox sancta, was soviel wie 'heilige Nacht' bedeutet. 'Evangelium' kommt aus dem Griechischen und bedeutet 'frohe Botschaft'.
  • Das Weihnachts-Evangelium ist also die "frohe Botschaft zur heiligen Nacht", in der Jesus, der Erlöser, geboren wurde.
  • Bis heute wird jedoch darüber gestritten, ob der 24./25. Dezember wirklich der Geburtstag Jesu ist; dass Jesus tatsächlich gelebt hat, gilt jedoch als sicher.
  • Man nimmt an, dass Weihnachten ursprünglich das Fest einer römischen Sonnengottheit war.
  • Eine andere Vermutung lautet, dass das Datum des heidnischen Festes zur Wintersonnenwende am 21./22. Dezember für den christlichen Feiertag mehr oder weniger übernommen wurde.
  • Die Wintersonnenwende markiert den kürzesten Tag und die längste Nacht im Jahr, danach werden die Tage wieder länger.
  • Wie auch immer der Ursprung des heutigen Weihnachtsfestes ausgesehen haben mag, ob als Sonnenfest, Erlösergeburt oder Beginn der längeren Tage: Allen gemeinsam ist, dass sie im Winter, einer kalten und eher dunklen Jahreszeit, etwas mehr Licht, Hoffnung und den Gedanken an die guten Dinge im Leben mit sich bringen.
  • Darum passt das Weihnachts-Evangelium auch so gut in diese Jahreszeit und wird fast überall auf der Welt gerne gefeiert.

Kommentare