Foto: Shutterstock.com

Gedächtnistraining - Wie bleibt man fit im Kopf?

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 13:56
Das Gehirn lässt sich mittels Gehirnjogging merklich trainieren.

Das Gehirn ist zwar kein Muskel, aber dennoch kann man die Fähigkeiten der Schaltzentrale des menschlichen Körpers verbessern. Oft entfallen einem Namen, oder Daten, aber mit gezieltem Training kann man dem Vergessen vorbeugen.

Hast Du's gewusst:

  • Das Gedächtnis eines Goldfisches hält etwa eine Zeitspanne von drei Sekunden.

  • Und das beste ist, dass man solches Training auch ganz mühelos fast überall machen kann. 
  • Manchmal braucht es nicht mehr als einen Zettel und einen Stift, oftmals reicht auch einfach die menschliche Vorstellungskraft. 
  • Dabei muss auch der Spaß nicht zu kurz kommen. 
  • Oftmals helfen ganz spielerische Übungen dabei sich Sachen zu merken und das Gedächtnis fit zu halten.

  1. Dabei lassen sich bestimmte Funktionen des Gehirns auch mit bestimmten Übungen trainieren. Das simple Memory-Spiel, das jedes Kind kennt, hilft Bilder und Orte miteinander zu verknüpfen. Wer also oft Memory spielt, kann sich leichter daran erinnern, wo er etwas hingelegt hat, oder wo sich ein bestimmter Gegenstand befindet.
  2. Ein Spiel wie Sudoku hilft beim Umgang mit Zahlen. Wer dieses bekannte und beliebte Spiel regelmäßig spielt, vergisst so schnell keinen Geburtstag oder keinen Hochzeitstag mehr.
  3. Generell ist auch das Auswendiglernen von Dingen immer eine gute Hilfe. So wird die Funktion des Gehirns sich Dinge zu merken stimuliert. Wenn es um das Auswendiglernen geht, kann das ein Gedicht oder ein Lied sein. 
  4. Wer diese Funktion mit mehreren Leuten trainieren will, der kann auch das beliebte Spiel "Ich packe meinen Koffer" spielen. Hierbei nennen die Spieler immer der Reihe nach einen Gegenstand, den sie in ihren fiktiven Koffer packen. So entsteht eine immer kniffliger werdende Wortkette, die gar nicht so leicht zu merken ist. 
  5. Wer seinen Kopf mit solchen, einfachen Dingen regelmäßig bei Laune hält wird merken, dass auch das Gedächtnis fit bleibt. Ein paar einfache und regelmäßige Übungen helfen dabei, dass man einfach nicht mehr so schnell Dinge vergisst.

Kommentare