Foto: Shutterstock.com

Gibt es heutzutage noch Kannibalismus?

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 13:56
Menschlicher Kannibalismus im 21.Jahrhundert? Gibt es das?

Menschlicher Kannibalismus im 21.Jahrhundert? Gibt es das? Ja! Was eigentlich kaum mehr vorstellbar ist, ist dennoch rund um den Erdball realistisch existent. Der Kannibalismus umschreibt das Verzehren von Spezies Selber Art. Historisch gesehen wurde er zur sowohl zur Nahrungsversorgung in Hungerszeiten vollzogen, als auch im Rahmen von religiösen Ritualen oder regionalen Aberglauben.

Die Hintergründe für Kannibalismus waren jederzeit vielfältig, erscheinen aus Sicht heutiger gesellschaftlicher Verhältnisse jedoch abstrus. Denn dass Menschen, Menschen essen, ist in der modernen Gesellschaft ein Tabu, welches prinzipiell über alle Kulturen hinweg Gültigkeit besitzt.

Neuzeitliche Entwicklung:

  1. Dennoch tauchen weltweit Fälle von Kannibalismus auf. Dabei handelt es sich bei den Kannibalen jedoch beinahe ausschließlich um psychisch kranke Persönlichkeiten, welche für Ihre Taten strafrechtlich zur Verantwortung gezogen werden und meist lebenslange Freiheitsstrafen verbüßen oder in geschlossenen psychiatrischen Anstalten verwahrt werden. 
  2. Gesellschaftlich akzeptierter Kannibalismus ist heute nicht mehr bekannt. 
  3. Im Jahr 2012 wurden 3 brasilianische Männer verhaftet, welche sich aus dem Fleisch dreier Opfer Mahlzeiten zubereiteten.
  4. 1995 wurde ein Venezolaner verhaftet, auch er hatte mehrere Menschen getötet und verspeist.
  5. Der, als „Kannibale von Milwaukee“ bekannt gewordene Amerikaner, wurden 1992 in 17 Mordfällen verurteilt. Seine Wohnung offenbarte das Unfassbare.
  6. Ein Jahr zuvor tötete und verspeiste ein amerikanisches Model Ihren Ehemann. 
  7. Kannibalismus hat es in letzten Jahren auch in Europa und Asien gegeben. 2001 verurteilte man in Kasachstan zwei Kannibalen, 2003 macht Deutschland mit dem „Kannibalen von Rotenburg“ Schlagzeilen.
  8. 2005 folgte Schweden, 2007 machen Tschechien und Österreich diese grausamen Schlagzeilen. 2010 ein Fall von doppeltem Kannibalismus in der Slowakei, 2011 ein Fall in Russland. Und dies ist nur ein Ausschnitt dessen, was bekannt ist. Hinzu kommt eine gewisse Dunkelziffer, also Fälle die niemals bekannt wurden. 
  9. Bleibt abzuwarten, wie sich der Kannibalismus in der modernen Gesellschaft weiter entwickeln wird. Neuste Entwicklungen in der Drogenszene lassen diesbezüglich schlimmes ahnen, denn jüngst macht eine Droge namens „Badesalz“ Schlagzeilen, unter deren Einfluss bereits mehrere Menschen kannibalistische Attacken auf Mitmenschen ausübten.

Kommentare