Foto: Shutterstock.com

Glosse schreiben - Tipps und Anleitung

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:28
Wer eine Glosse schreiben möchte, muss sich im Vorfeld darüber im klaren sein, wie sie zu verfassen ist.

Wer eine Glosse schreiben möchte, muss sich im Vorfeld darüber im klaren sein, wie sie zu verfassen ist. Im Journalismus wird unter einer Glosse ein kurzer, zugespitzter Beitrag verstanden, der die eigene Meinung zu einem bestimmten Thema wiedergibt - in polemischer, oft auch satirischer Form. Der Schreibstil kann lustiger und ernster Natur sein. Der Autor nimmt Stellung zu Ereignissen aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft.

Worauf vor allem Schreibanfänger achten sollten

  • am besten ein Thema wählen, mit dem man sich gut bis sehr gut auskennt;
  • auf Subjektivität achten und die eigene Meinung mit Argumenten untermauern;
  • Polemik ist durchaus erwünscht! Natürlich auch Ironie und Sarkasmus;
  • der Schluss sollte die eigene Haltung klar zu erkennen geben.

Tipps und Anleitung zum Verfassen einer Glosse

Glosse schreiben - schwierig oder ganz einfach?

Es ist nicht so leicht, eine Glosse zu schreiben, denn der kurze Text muss witzig formuliert und pointiert sein, den Leser wahlweise zum Nachdenken oder zum Lachen bringen, ihn amüsieren oder auch durchaus wütend machen - je nachdem, ob er die Meinung des Autors teilt oder nicht. Glossenschreiber zählen daher vermutlich zu den Journalisten, die die meisten Leserbriefe bekommen - egal ob mit zustimmender oder ablehnender Haltung.
Eine Glosse muss leicht und locker zu lesen sein sowie witzige Wortspiele und eine verblüffende Pointe bzw. einen überraschenden Ausgang enthalten. Ironische Übertreibung und satirische Überspitzung müssen ebenfalls gekonnt im Text umgesetzt werden.

Was ist eine Sprachglosse?

Die Sprachglosse beschäftigt sich mit der Art und Weise, wie in der Gesellschaft mit Sprache umgegangen wird - natürlich mit kritischem Blick und durchaus wertend. Dabei wird Bezug auf das gesellschaftliche und kulturelle Umfeld genommen und somit leicht verdeckt bestimmte Entwicklungen - meist im eigenen Land - kritisiert. Sprachglossen sind daher besonders beliebt in Ländern, wo es keine Pressefreiheit gibt, denn auf diese Weise ist Regimekritik eben doch möglich, ohne dass der Autor sich in unmittelbare Gefahr begibt.

Glosse schreiben lernen

Es besteht für alle Texter die Möglichkeit, sich immer wieder an Glossen zu versuchen und mit Hilfe von Anleitungen die speziellen Schreibtechniken zu erlernen. Es gehört jedoch auch eine gewisse Schreibbegabung dazu sowie Texterfahrung und Stilsicherheit. Schreib- und Textwerkstätten bieten entsprechende Schreibkurse an.

Kommentare