Foto: Shutterstock.com

Haben Tiere auch verschiedene Blutgruppen? - Die Antwort

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:02
Bei vielen Tierarten sind die Unterschiede zum Teil noch größer als beim Menschen.

Blutgruppen bezeichnen spezielle Kombinationen aus Glykolipiden und Eiweißen auf der Oberfläche der roten Blutkörperchen. Beim Menschen gibt es verschiedene Blutgruppensysteme, durch welche diese Zusammensetzung unterschieden werden kann. Das bekanntesten System sind das AB0-Sytem und das Rhesus-System. In der Tierwelt gibt es ebenso wie bei den Menschen verschiendene Blutgruppen, man geht davon aus, dass alle Tierarten mit einem geschlossenen Blutkreislauf verschiedene Blutgruppen haben. Da die Erforschung dieses Bereiches jedoch zeit- und kostenaufwendig ist, wurden zunächst die Nutztierrassen erforscht.

Bitte beachten

  • Verschiedene Blutgruppen dürfen nicht vermischt werden, da das eigene Immunsystem auf fremde Blutgruppen mit Antikörpern reagiert.
  • Diese Reaktion kann zum Tode führen.
  • Es darf daher nur gespendetes Blut aus der gleichen Blutgruppe bzw. mit ähnlichen Eigenschaften wie der des Empfängers transfundiert werden.
  • Dies gilt beim Menschen wie beim Tier.

Im Folgenden werden einige Tierarten und das bereits erforschte Wissen über ihre Blutgruppen aufgelistet.

  1. Katzen können eine von drei Blutgruppen haben: A, B oder AB.
  2. Hunde: In der Hundewelt gibt es 13 Blutgruppen, deren Kennzeichnung mit dem Kürzel DEA und einer entsprechenden Nummer festgelegt wurde.
  3. Bei Pferden gibt es die acht Gruppen A,B,C,D,K,P,Q und U, die aus 30 Untergruppen bestehen.
  4. Schweine können eine von neun Blutgruppen haben.
  5. Bei Rindern sind elf Blutgruppen bekannt.

Seit 1997 gibt es in Deutschland auch Blutbanken für Tiere. Diese sind besonders auf Heimtiere, wie Katzen und Hunde spezialisiert. Die Rasse des Tieres spielt dabei keine Rolle. So kann ein Dalmatiner einem Mops Blut spenden oder auch ein Dackel einer Dogge. Hauptsache ist, dass die Blutgruppe stimmt.

Kommentare