Foto: Shutterstock.com

Internationaler Tag der Arbeit – Ursprung

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:22
Heute wird am 1. Mai weltweit der Internationale Tag der Arbeit gefeiert, doch wie kam es dazu?

Heute wird am 1. Mai weltweit der Internationale Tag der Arbeit gefeiert, doch wie kam es dazu? Im Jahr 1886 riefen die Anhänger der nordamerikanischen Arbeiterbewegung zum Streik am 1. Mai auf, um den 12-Stunden-Tag durch einen Acht-Stunden-Tag zu ersetzen. Sie orientierten sich hierbei an Massendemonstrationen, die mit dem gleichen Ziel am 1. Mai im Jahre 1856 in Australien stattgefunden hatten.

Wichtige Hintergrundinformationen

  • Gleichzeitig drohten auch die Arbeiter einer Fabrik, die landwirtschaftliches Gerät herstellte, mit Streik. Die Firmenführung veranlasste daraufhin die Entlassungen von 800 bis 1000 Arbeitern. Sie war sich sicher, dass diese nun freien Stellen problemlos aufgefüllt werden würden. Doch sie irrten sich, denn die sozialistische Arbeiter-Zeitung sorgte mit einer Kampagne dafür, dass sich nur 300 neue Arbeiter meldeten. Dieser Erfolg war der erste seiner Art, doch von einem Internationalen Tag der Arbeit hätte damals noch niemand zu träumen gewagt.
  • Am Abend des 1. Mai 1886,dem zukünftigen Internationalen Tag der Arbeit, drei Wochen nach dem Streikaufruf und den Massenentlassungen,fand in Chicago auf dem Haymarket eine Arbeiterversammlung statt. Während dort der Herausgeber und Chefredakteur der Arbeiter-Zeitung eine Rede hielt, entwickelte die Arbeiterklasse ein neues, bis dahin unbekanntes, Selbstbewusstsein. Es folgte ein tagelanger Streik, bei dem es am 3. Mai zu Auseinandersetzungen zwischen Polizei und Arbeitern kam, zwei Demonstranten verloren ihr Leben.
  • Doch das sollte erst der Anfang gewesen sein, denn am 4. Mai stürmte die Polizei eine friedliche Versammlung, als Reaktion darauf wurde eine Bombe von einem Unbekannten gezündet, diese verletzte zahlreiche Demonstranten und Polizisten. Einer der Polizisten starb sofort, sechs weitere an den Folgen ihrer Verletzungen. Es folgte ein Kampf, der heute als Haymarket Affair bekannt ist. Dabei kamen sieben Polizisten und in etwa dreimal so viele Demonstranten ums Leben, außerdem wurden mehr als 200 weitere verletzt.
  • Im Anschluss wurden acht Organisatoren verhaftet und als Verschwörer verurteilt, unter ihnen auch der Herausgeber und Chefredakteur der Arbeiter-Zeitung. Dieser und drei weitere wurden gehängt, einer beging Suizid und die Verbleibenden wurden später begnadigt.
  • Als die Zweite Internationale, eine sozialistische Arbeiterbewegung, 1889 gegründet wurde, rief sie den 1. Mai als Kampftag der Arbeiterbewegung aus, dieser wurde 1890 das erste mal gefeiert und ist heute besser bekannt als Internationaler Tag der Arbeit.

Kommentare