Foto: Shutterstock.com

Kann man einen Lügendetektor austricksen?

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:06
Möglich oder nicht? Hier wird's erklärt.

Ein Lügendetektor - auch Polygraph genannt - ist eine Maschine, die darüber Auskunft erteilen soll, ob man die Wahrheit sagt oder einfach nur lügt. Er ist eine Maschine. Und bei denen ist es nunmal so: sie sind und können nie fehlerfrei sein, denn so ein Detektor benötigt genaue Eingaben und jeder Mensch ist nunmal anders. Er unterscheidet sich vom anderen, hat andere Gedankengänge. Der eine ist sehr emotonial und gefühlvoll, ein anderer widerrum ist förmlich gefühlslos. Wie könnte man bei einem gefühllosen Mensch etwas messen, wenn er keine Regungen zeigt? Es geht nicht und ist daher auch keine sichere Methode, etwas festzustellen. Es ist auch sehr leicht so eine Maschine zu beeinflussen - man muss sich nur damit auseinandersetzen, auf was sie reagiert und herausfinden wie man das umgehen kann.

  • Keine illegalen bzw. beeinflusenden Drogen nehmen oder übermäßig Alkohol konsumieren.
  • Das verfälscht das Testergebnis und das auf jeden Fall zu Ihrem Nachteil.

  • Gute Vorbereitung
  • Intensive Auseinandersetzung mit dem Thema
  • Emotionale Gelassenheit

Funktionsweise des Lügendetektors

  1. Ein Lügendetektor misst den Blutdruck, den Puls, den Hautwiderstand und die Atmung, während der Befragung und kann somit auswerten ob man die Wahrheit sagt oder nicht.
  2. Natürlich bekommt man erst einmal ein paar Fragen gestellt, damit sich der Lügendetektor auf Sie einstellen kann.
  3. Sollten Sie diese Fragen ruhig, ohne Stress und ehrlich beantwortet haben, kann sich die Maschine natürlich ein genaues Bild von Ihnen machen.
  4. Wenn dann die Fragen kommen die Sie belasten ihnen Zweifel kommen und Ihr Streßpegel steigt, dann schlägt die Maschine zu Ihrem Nachteil aus.
  5. Somit ist es sehr einfach die eigene Position zu verbessern
  6. Bei den anfänglichen Fragen die Sie gestellt bekommen, müssen Sie sich künstlich aufregen, innerlich die Muskeln zusammen ziehen, die eigene Atmung beschleunigen, nebenbei sich schwierige mathematische Aufgaben im Kopf stellen, sich hin und wieder auf die Zunge beißen.
  7. Jetzt ist es für die Maschine sehr schwer Sie einzuschätzen und wenn Sie dann bei den wichtigen Fragen die Ruhe bewahren und so gelassen wie es Ihnen möglich ist zu antworten, kann der Lügendetektor nur aussagen was er wahrnimmt.
  8. Sie sehen, es ist sehr einfach eine Maschine zu hintergehen bei einem geschulten Psychiater ist das sehr viel schwerer, denn er kann auch noch in die Augen schauen und er beobachtet Sie ganz genau.
  9. Eine Maschine kann das noch nicht und macht somit Fehler.
  10. Ich hoffe Ihnen mit diesen Ausführungen geholfen zu haben.

Kommentare