Foto: Maxisport /Shutterstock.com

Kleidung des Papstes? – Die Bestandteile seiner Gewänder

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:16
Der Papst ist einer der mächtigsten Männer der Welt.

Der Papst ist einer der mächtigsten Männer der Welt. Er trifft wichtige religiöse Entscheidungen, die sich auf mehrere Millionen von Menschen auswirken und wird weltweit von vielen als Vorbild angesehen. Für seinen modischen Kleidungsstil ist er hingegen weniger bekannt. Dabei ist die Kleidung des Papstes strengen Richtlinien unterworfen und gar nicht so einfach anzuziehen.

Die Kleidung des Papstes - Bestandteile

Bei der Kleidung des Papstes ist zu unterscheiden zwischen seiner Tagesbekleidung und seiner liturgischen Kleidung, die während der Messfeiern getragen wird.
Nur der Papst allein darf als ranghöchster Vertreter der katholischen Kirche die Farbe weiß tragen. Sie soll Reinheit und Unschuld symbolisieren.

Die Bestandteile der Tagesbekleidung:

  • weiße Soutane
  • weißes Zingulum
  • weißer Pileolus
  • weiße Mozetta
  • Pektorale
  • Die weiße Soutane bildet zusammen mit einem weißen Gürtel, dem Zingulum und dem ebenso weißen Pileolus, auch Scheitelkäppchen genannt, die täglichen Kleidung des Papstes.
  • Zudem liegt die weiße Mozetta, ein kurzer Umhang, der bis zu den Ellbogen reicht, um die Schultern des Papstes. Bei kühlerer Witterung schützt der Mantello, ein roter Mantel, sowie ein ebenfalls roter Camauro, beide aus Hermelinfell bestehend, vor der Kälte.
  • Auf der Brust trägt der Papst das Pektorale, das sogenannte Brustkreuz, das an einer goldenen Schnur oder Kette befestigt ist.
  • Die Schuhe des Papstes, als Campagi bekannt, bilden eine Ausnahme und müssen nicht weiß sein. Sie sind in der Regel rot oder rotbraun und bestehen aus Kalbsleder.

Die Bestandteile der liturgischen Kleidung:

  • weißes Humerale
  • weiße Albe
  • weißer Zingulum
  • Stola
  • Kasel
  • Pallium
  • Ferula
  • Bei der Liturgie trägt der Papst über dem weißen aus Leinen bestehenden Schultertuch, Humerale genannt, eine weiße ebenfalls aus Leinen bestehende Albe.
  • Diese wird mit dem Zingulum gegürtet. Darüber trägt er die Stola, eine Schärpe, deren Farbton vom Kirchenjahr abhängig ist.
  • Die Farbe des Messgewandes, der sogenannten Kasel, richtet sich nach dem Kirchenfest.
  • Zudem trägt der Papst ein Pallium als Zeichen universaler Jurisdiktionsgewalt.
  • Zuletzt gehört auch noch die Ferula, der Kreuzstab, zur liturgischen Kleidung des Papstes.

Kommentare