Foto: Shutterstock.com

Kommen Studiengebühren in Bayern? - Das ist die Lage

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:18
Wer kann sich heute überhaupt noch leisten in Bayern zu studieren?
Fakt ist, nur diejenigen, welche das Studium von ihren vermögenden Eltern finanziert bekommen. Um dies zu ändern fand ein Volksbegehren unter dem Motto "Ja zur Bildung, nein zu Studiengebühren statt", welches mit 14,3% am 20.2.13 erfolgreich endete. Erst nach diesem erfolgreichen Volksbegehren äußerte Horst Seehofer, dass die Studiengebührten auch ohne ein erfolgreiches Ergebnis des Volksbegehrens abgeschafft worden wären, trotz dem Widerstand der FDP.

Situation in Bayern

  • Nun ist es also offiziell, die Studiengebühren in Bayern werden zum kommenden Wintersemester endgültig abgeschafft. Eine Entscheidung welches längst überfällig war, denken die meisten Studenten, denn schließlich ist Bayern das einzige Bundesland, welches immer noch Studiengebühren verlangt.
  • Somit war es für viele junge Menschen sehr schwierig überhaupt studieren zu können, wenn die Eltern nicht vermögend waren. Durch Nebenjobs versuchten die jungen Menschen ihr Studium zu finanzieren.
  • Dies war ihre Arte dem Freistaat zu zeigen, dass sie für ihr Studium kämpfen, auch wenn dies oftmals schlaflose Nächte und einige nicht bestandene Klausuren zur Folge hatte.
  • Doch was bedeutet die Entscheidung die Studiengebühren in Bayern zum kommenden Wintersemester abzuschaffen und welche Folgen werden daraus resultieren? Das stärkste Argument der Gegenseite, welche die Studiengebühren beibehalten wollten ist, dass durch das Abschaffen der Studiengebühren ein finanzielles Loch an den Universitäten entstehe, da diese auf die Studienbeiträge angewiesen wären.
  • Durch die Studiengebühren wurden Dozenten und Tutoren bezahlt, welche nun, durch das Wegfallen der Studiengebühren nicht mehr finanziert werden können und somit ihren Job verlieren. Ein weiteres Argument der Gegenseite bezog sich auf die Einführung von G8, was einen Anstieg der Studierenden zur Folge hatte.
  • Somit müssen weitere Dozenten eingestellt und weitere Unterrichtsgebäude an den Universitäten geschaffen werden um dem Ansturm dem Studierenden gewachsen zu sein. Aus diesem Grund würden die Studiengebühren dringend benötigt werden.
  • Festzuhalten ist, dass das Abschaffen der Studiengebühren in Bayern, längst überfällig war da Bildung für jedermann zugängig sein muss und nicht nur der Elite vorbehalten sein sollte. Inwieweit das Abschaffen der Studiengebühren in Bayern die Universitäten durch den Wegfall wichtiger Gelder beeinflussen wird, wird sich erst dann zeigen, wenn die Entscheidung im kommenden Wintersemester zum Einsatz kommt.
  • Jedoch schaffen es die anderen Bundesländer in Deutschland auch ohne Studiengebühren den Studierenden ein erfolgreiches Studium zu ermöglich, weshalb man auch in Bayern zuversichtlich sein darf.

Kommentare