Foto: Shutterstock.com

Marsfahrzeug Curiosity - Was erwarten sich die Wissenschaftler?

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:02
Am 6. August landete der amerikanische Marsrover Curiosity heil im Gale-Krater auf dem Mars.

Am 6. August landete der amerikanische Marsrover Curiosity heil im Gale-Krater auf dem Mars. Vom größten und teuersten Marsfahrzeug aller Zeiten erwarten sich die Forscher vor allem die Antwort auf die zentrale Frage: Gibt oder gab es Leben auf dem roten Planeten?

  1. Curiosity neben einer Vielzahl an Instrumenten auch mit einem Bohrer ausgestattet, der unter der Marsoberfläche Proben entnehmen und analysieren kann – eine Premiere für die Wissenschaftler, und zudem ist dieser Einblick heiß begehrt: Wie auch auf der Erde könnten sich gerade unter der Oberfläche Hinweise auf vergangenes Leben verbergen. 
  2. Mancher hofft sogar, hier noch heute lebende Mikroorganismen vorzufinden, doch die meisten Forscher sind da vorsichtig: Sie erwarten hauptsächlich, Spuren von Wasser und bestimmte chemische Verbindungen zutage zu fördern, die einen Rückschluss auf die Vergangenheit des roten Planeten ermöglichen – gehen sie doch davon aus, dass er vor langer Zeit der Erde nicht unähnlich war. 
  3. Fossilie oder gar lebende Mikroben auszugraben, wäre da schon ein überraschender Glückstreffer. Denn bis heute weiß man trotz langen Diskussionen nicht, ob der Mars je Leben getragen hat, und jeder Hinweis darauf wäre eine wahre Sensation.
  4. Darüber hinaus interessieren sich die Wissenschaftler auch für scheinbar banalere Dinge: Geologische Strukturen und die Atmosphäre des Mars sollen einer genaueren Untersuchung unterzogen werden, als je zuvor. 
  5. Auch dieses sprichwörtliche Steineklopfen soll dabei helfen, die Vergangenheit des Planeten zu durchschauen, der einst eine rasante Klimaveränderung erlebt hat. Diese Einblicke, so hofft man, können auch dabei helfen, die Entwicklung und die mögliche Zukunft unseres eigenen Planeten besser zu verstehen.
  6. Doch nicht nur an übermorgen denken die Forscher: Auch Curiosity selbst wird fleißig bei der Arbeit beobachtet, soll der Rover doch Technologien erproben, die in naher Zukunft bei neuen Marsmissionen helfen können. 
  7. Die können dann, so hoffen die Wissenschaftler, auch einige der Fragen beantworten, die Curiosity auch nach ergiebiger Forschung sicherlich offen lassen wird – oder vielleicht schon bald völlig neu aufwirft.

Kommentare