Foto: Shutterstock.com

Mehrwertsteuer berechnen? - Anleitung

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:21
Die Mehrwertsteuer ist im Grunde sehr einfach zu berechnen. Sie beträgt häufig 19 Prozent.

Wenn man etwas kauft oder verkauft, ist darin in der Regel die sogenannte Mehrwertsteuer enthalten. Bei Transaktionen zwischen verschiedenen Unternehmen wird auch häufig der Begriff Umsatzsteuer verwendet, obwohl es sich hierbei genau genommen um etwas anderes handelt. Die Mehrwertsteuer ist in Deutschland der Umsatzsteuer ähnlich und wird über das Umsatzsteuergesetz geregelt. Für Geschäftsleute ist sie insofern wichtig, dass sie beim Einkauf von Waren als sogenannte Vorsteuer von Finanzamt zurückerstattet wird, während beim Verkauf einer Ware die erhaltende Mehrwertsteuer von Kunden als solche an das Finanzamt abgeführt werden muss. Daraus ergibt sich, dass ein Händler mehr an Mehrwertsteuer an das Finanzamt zahlen muss als er beim Einkauf einer Ware vom Finanzamt als Vorsteuer zurückerhält. Er zahlt also im Endeffekt mehr an Steuern als er bei der Vorsteuer vergütet bekommt. Daher wird die Steuer auch als Mehrwertsteuer bezeichnet.

Mehrwertsteuer berechnen

  • Die Berechnung der Mehrwertsteuer ist im Grunde recht einfach. Ausgegangen wird bei der Berechnung vom Nettobetrag eines Handelsgutes. Bei diesem Nettobetrag handelt es sich um den Betrag, den der Artikel exklusive (also ohne) Mehrwertsteuer kostet. In den Rechnungen vom Unternehmen an ein anderes Unternehmen muss die Mehrwertsteuer daher zahlenmäßig aufgeführt worden sein.
  • Wie schon erwähnt, handelt es sich beim Nettobetrag ohne Mehrwertsteuer um den relevanten Betrag für die Berechnung. Dieser Betrag wird als 100 % angenommen.
  • Zu diesem Betrag wird die Mehrwertsteuer dazu gerechnet. Die Höhe der Mehrwertsteuer ist abhängig vom Handelsgut. Es gibt die volle Mehrwertsteuer sowie die ermäßigte Mehrwertsteuer. In Deutschland beträgt die volle Mehrwertsteuer 19 %, während die ermäßigte Mehrwertsteuer 7 % beträgt.
  • Beim Betrag inklusive Mehrwertsteuer handelt sich also entweder um 119 %oder 107 %. Nehmen Sie einmal an, Sie hätten einen Nettobetrag von 100,00 Euro. Mit enthaltener Mehrwertsteuer in der Höhe von 19 % würde jeder Bruttobetrag 119,00 Euro betragen.
  • Sie müssen also einfach nur den Nettobetrag durch hundert teilen und in unserem Fall mit der Zahl 119 multiplizieren, um den Bruttobetrag zu erhalten. Bei der ermäßigten Mehrwertsteuer in Höhe von 7 % müssen Sie den Nettobetrag durch hundert teilen und mit der Zahl 107 multiplizieren.
  • Möchten Sie die Mehrwertsteuer eines Bruttobetrages errechnen, so müssen Sie diesen Bruttobetrag durch die 100 % plus der enthaltenen Mehrwertsteuer teilen. Sie teilen diesen Betrag also entweder durch 119 oder 107, je nachdem welcher Mehrwertsteuerbetrag enthalten ist. In unserem Beispiel müssten Sie also die 100 Euro beispielsweise durch 119 teilen und entweder mit 100 multiplizieren, wenn Sie den Nettobetrag erhalten möchten oder mit 19, wenn Sie den Mehrwertsteuerbetrag erhalten möchten.
  • Genauso funktioniert es natürlich auch dann, wenn Sie mit 7 % Mehrwertsteuer rechnen. In dem Fall teilen Sie einfach den Bruttobetrag durch 107 und multiplizieren ihn mit sieben oder mit hundert, je nachdem, welchen Betrag Sie erhalten möchten.

Kommentare