Foto: Shutterstock.com

Mothman - Fakten zu diesem Fabelwesen

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:30
Unter einem Mothman, oder auch Mottenmensch, bezeichnet man ein modernes Fabelwesen, dessen Erscheinen in der Überlieferung Unglück ankündigen soll.

Unter einem Mothman, oder auch Mottenmensch, bezeichnet man ein modernes Fabelwesen, dessen Erscheinen in der Überlieferung Unglück ankündigen soll. Von Augenzeigen wird dieser, als menschengroßes, mit Flügeln versehenes Wesen beschrieben, welches mit einigen Merkmalen einem Engel ähnelt. Im Gegensatz zu einem Engel, besitzt ein Mothman jedoch eine dunklere Hautfarbe und ein Gesicht mit roten leuchtenden runden Augen. Die Existenz dieser Mottenmenschen könnte jedoch bis heute noch nicht wissenschaftlich bewiesen werden.

Geschichte

  • In der US-amerikanischen Kleinstadt Point Pleasant, im Bundesland West Virginia soll nach Überlieferungen, in der Nacht zum 15. November 1966 zum ersten Mal ein Mottenmann gesichtet worden sein. Die Ehepaare Roger und Linda Scarberry und Steve und Mary Mallette fuhren mit dem Auto auf einer abgelegenen Straße, als sie gegen 23.30 Uhr eine hellgraue, menschenähnliche Gestalt vor einem alten Kraftwerksgebäude gesehen haben.
  • In späteren Erzählungen wurde diese Gestalt als „Mensch mit Flügeln von 3,04 Metern Spannweite und einer Größe von 1,82 bis 2,13 Metern“ bezeichnet. Als sich die Ehepaare schnell von dem Kraftwerksgebäude entfernten, sei die Gestalt mehrfach mit schnellen Flügelschlägen über das Auto geflogen. Nachdem die Eheleute den Vorfall dem örtlichen Sheriff gemeldet haben, wurde das entsprechende Gebiet weiträumig abgesucht: jedoch ohne Erfolg.
  • Eine Veröffentlichung des Vorfalls in der örtlichen Zeitung, löste einen wahren Sturm an Meldungen der Sichtung des Geschöpfes aus. Auch die Hauptzeugin Linda Scarberry sah den Mothman in den folgenden Tagen erneut, einmal sogar sitzend auf ihrem Appartement.
  • Den Höhepunkt der Hysterie erreichte die Legende am 15. Dezember 1967, um etwa 17:04 Uhr. Als zu diesem Zeitpunkt die Silver Bridge zwischen den Orten Point Pleasant und Kanauga einstürzte, wurde dieses Ereignis mit dem Mottenmenschen und somit der Ankündigung eines Unglückes in Verbindung gebracht.
  • Es wurde sogar von offiziellen Stellen behauptet, die Mottenmenschen wären Schuld an dem schrecklichen Unglück. Erst einige Jahre und viele Untersuchungen später wurde der wahre Grund der Katastrophe, Materialermüdung, Mikrorissen und Rost an den tragenden Bauteilen der Brücke, offiziell bekannt gegeben.
  • Erst nach dem plötzlichen Tod der Reporterin Mary Hyre, welche in den darauf folgenden Jahren über die Mottenmenschen berichtete ebbten die Sichtungen des Mothman ab.
  • Um an die Ereignisse der Vergangenheit und der Sichtung der Mottenmenschen veranstaltet die Kleinstadt Point Pleasant auch heute noch jedes Jahr das dreitägige Mothman Festival, dass tausende Besucher in die Kleinstadt in West Virginia lockt. Als Dank für den wirtschaftlichen Aufschwung errichteten die Einwohner im sogenannten Gunn Park, welcher sich zentral in der Kleinstadt befindet, dem Mothman ein Denkmal.

Kommentare