Foto: marcokenya /Shutterstock.com

Papst Benedikt XVI im Porträt – Das Leben des Pontifex Maximus

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:16
Papst Benedikt XVI wurde am 26. April 1927 als Joseph Ratzinger in Marktl geboren.

Papst Benedict XVI - sein Lebensweg

  • Papst Benedikt XVI wurde am 26. April 1927 als Joseph Ratzinger in Marktl geboren.
  • Seine Familie zog oft um und so ging er in Aschau am Inn zur Grundschule.
  • 1937 zog die Familie in die Nähe von Traunstein, weil sein Vater pensioniert worden war.
  • Als er 12 wurde trat er in das Studienseminar St. Michael in Traunstein ein. Vor allem in den geisteswissenschaftlichen Fächern war Papst Benedikt XVI besonders gut.
  • 1941 war er 14 Jahre alt und trat der Hitlerjugend bei. 1943 wurde er Luftwaffenhelfer in München. Während dieser Zeit besuchte er das Maximiliansgymnasium der Stadt.
  • 1944 wurde Papst Benedikt XVI zur Wehrmacht einbezogen. Nach dem Ende des Krieges legte er sein Abitur ab.
  • Von 1946 bis 1951 studierte er Philosophie und katholische Theologie in Freising und München. 1953 promovierte er zum Doktor der Theologie.
  • Schon vier Jahre später habilitierte er sich. 1958 trat er eine Professur in Freising an und ein Jahr später in Bonn. Dort blieb er bis 1963 und ging anschließend an die Universität Münster. Drei Jahre später zog es ihn nach Tübingen.
  • 1986 veröffentlichte Papst Benedikt XVI sein erstes Buch "Einführung in das Christentum".
  • Im Jahr 1977 wurde er zum Erzbischof ernannt. 2005 schließlich wurde er zum neuen Papst gewählt.
  • Zu dem Zeitpunkt war er 78 Jahre alt. Am 11. Februar 2013 gab er bekannt, dass er 17 Tage später auf das Amt verzichten werde.
  • Seine geistigen und körperlichen Kräfte würden es ihm nicht erlauben weiterhin dieses Amt zu bekleiden.

Kommentare