Foto: Shutterstock.com

Reklamationsschreiben formulieren - So geht's

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:30
Wenn Du ein Reklamationsschreiben formulieren möchtest, das auch zum Ziel führt, solltest Du die Regeln dafür kennen, beherrschen und anwenden.
Denn beim Reklamationsschreiben formulieren gibt es eine ganze Reihe von Vorschriften, Fallen und Fehlerquellen, in die Du tappen kannst, wenn Du den Text zu oberflächlich oder ungenau abfasst. Eine Reklamation ist immer dann gerechtfertigt, wenn Du eine Dienstleistung oder Ware empfangen hast, die einen oder mehrere Mängel aufweist. Dann hast Du das Recht, diesen Mangel gegenüber dem Anbieter beziehungsweise Verkäufer zu reklamieren. Wenn Du mit vom Verkäufer zugesicherten Eigenschaften nicht einverstanden bist oder diese bei einen technischen Gerät nicht vorliegen oder wenn ein gravierender technischer Fehler vorliegt, hast Du das volle Recht, dies gegenüber dem Verkäufer im Reklamationsschreiben formulieren zu können.

Der Gesetzgeber hat verschiedene Möglichkeiten vorgesehen, wie der Lieferant auf das Reklamationsschreiben des Kunden reagieren kann:

  1. Es kann eine Nachlieferung vom Verkäufer angeboten werden. Das bedeutet, er nimmt die reklamierte Warenposition zurück und tauscht sie gegenüber dem Kunden mit neuer Ware aus.
  2. Der Verkäufer kann dem Käufer ein Rücktritt vom geschlossenen Kaufvertrag anbieten. Dann gibt der Verkäufer dem Kunden das gezahlte Geld zurück. Bedingung ist hierbei, dass die fehlerhafte Ware vom Käufer zurückgegeben wird. Diese Möglichkeit wird in der Regel erst dann angeboten, wenn beim zweiten Versuch der Nachbesserung der Ware dieser Versuch als gescheitert anzusehen war.
  3. Der Verkäufer kann dem Käufer auch eine Nachbesserung oder Reparatur der reklamierten Ware anbieten, indem der Mangel auf Kosten des Verkäufers beseitigt wird. Sollte es sich bei der Reklamation um eine Dienstleistung handeln, ist dies durch eine kostenlose Nachbesserung von Seiten des Dienstleisters zu regeln.
  4. Der Verkäufer oder Dienstleister kann Dir als Reklamierenden auch eine Minderung anbieten. Damit ist die Erstattung eines Teilbetrages an den Käufer gemeint. 
  5. Dann behält der Käufer die fehlerbehaftete Ware. Dieses Angebot wird häufig als Lösung bei Reklamationen bei Ferienreisen und ähnlichen Dienstleistungen angeboten. 
  6. Wenn Du unsicher beim Formulieren bist und nicht genau weißt, wie ein exaktes Reklamationsschreiben abzufassen ist, kannst Du eine Beratung in einer Verbraucherzentrale besuchen. Die dort arbeitenden Experten wissen bei allen Fragen rund um das Thema "Reklamationsschreiben formulieren" immer die richtige Antwort. Das hilft Dir, unnötigen Ärger zu vermeiden. Denn Fehlerquellen beim Formulieren eines Reklamationsschreibens sind relativ hoch. 

Kommentare