Foto: Shutterstock.com

Religionsphilosophie - Historische Entwicklung und Entstehung

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:31
Von der Religionsphilosophie werden zum einen das Phänomen und auch das Wesen der Religion untersucht.
Auf der anderen Seite erörtert sie, wie die Lehren bestimmter Religionen bestmöglich und erklärend zu definieren sind und was letztendlich für ihre Wahrheit spricht. 

Kurz zusammen gefasst beschäftigt sich die Religionsphilosophie mit Inhalten von

  • Religiösen Phänomenen
  • Religiöser Wesensart
  • Menschlicher Religiosität
  • Vorgaben Christlicher Philosophen
  • Reinkarnation

Ansatz der Religionsphilosophie

  • Wenn die Religiosität der Menschen beschrieben wird, ist dies ein Teil der Untersuchung des Phänomens der Religionen. Dazu gehört die Beantwortung vieler Fragen. Zum Beispiel: Was wird von Menschen empfunden in Bezug auf das, was Ihnen heilig ist?
  • Auch die Untersuchung von historischen Entwicklungen in bestimmten Kulturen gehört dazu. Ein Beispiel dafür könnte die Entwicklung des Islams im 7. Jahrhundert sein. Und zwar unter dem Aspekt, wie sich diese Religion als nach-christliche Religion definiert. Untrennbar damit verbunden ist, den Ursprung zu erörtern und über die Entstehung der Religion nachzudenken. In der Aufklärung der Religionskritik wurde in der Vergangenheit häufig die Falschheit nicht nur einer religiösen Überzeugung vorausgesetzt. Es wurden vielmehr für die Entstehung religiösen Verhaltens psychologische Erklärungen angenommen. 

Christliche Philosophen und historische Fragen mit aktuellem Beug

  • Die Christlichen Philosophen wie zum Beispiel Augustinus, Anselm von Canterbury, Thomas von Aquin sowie Leibniz und Bernard Bolzano aber auch der islamische Philosoph Al-Kindi (801-873), um nur einige zu nennen, befassten sich in Ihren Auseinandersetzungen mit den Lehren bestimmter Religionen.
  • Besonders in den USA und in England konnte in den letzten 30 Jahren die Religionsphilosophie entsprechend dieser Tradition eine Renaissance erleben. Gibt es einen Gott, sprechen die weltweite Not und Gewalt gegen Gottes Existenz?
  • Auch die Frage nach den Eigenschaften Gottes und ob er die Möglichkeit besitzt, die "freien" Entscheidungen der Menschen vorher zu wissen soll in der Religionsphilosophie wenn möglich mehr als nur ansatzweise geklärt werden. Eine seit jeher aktuelle Frage ist die einer weiterbestehenden oder neuen Existenz nach dem Tod. Damit verbunden ist auch die evtl. Möglichkeit der Reinkarnation. 
  • Ist sie möglich; ja oder nein? Auch, ob die religiösen Überzeugungen in ihrer Vielfalt gegen die Wahrheit einer bestimmten, einer einzigen Religion sprechen und wie ein pantheistischer Gott aufzufassen ist wird erörtert. In Deutschland werden an konfessionellen theologischen Fakultäten bestimmte Glaubensbekenntnisse zugrunde gelegt. Dem hingegen werden im Kern der philosophischen Debatten atheistische Auffassungen / Meinungen genauso vertreten wie zum Beispiel christliche. Von der Religionsphilosophie werden zum einen das Phänomen und auch das Wesen der Religion untersucht. Auf der anderen Seite erörtert sie, wie die Lehren bestimmter Religionen bestmöglich und erklärend auseinander zu definieren sind und was letztendlich für ihre Wahrheit spricht.

Verwandte Artikel:

Kommentare