Foto: Shutterstock.com

Ressourcen sinnvoll nutzen? - Der Umwelt zu Liebe

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 13:56
Oft ist das mit kleinen Handgriffen und ohne große Entbehrungen im Alltag getan.

Die Bevölkerung der westlichen Länder macht nur einen kleinen Teil der Weltbevölkerung aus, verbraucht aber die meisten Ressourcen. Jetzt kann man natürlich sagen, dass das zwar sehr bedenklich ist, aber wir hier im einzelnen nichts dagegen tun können. Das ist falsch:

Kleine Handlungen sparen nicht nur in einzelnen Haushalten Geld, sondern machen es möglich, dass wir auch im Gesamten weniger Ressourcen verbrauchen. Oft ist das mit kleinen Handgriffen und ohne große Entbehrungen im Alltag getan.

Kurios aber wahr:

  • Die Bevölkerung der USA macht etwa 6% der Weltbevölkerung aus, verzehrt aber rund 60% aller Ressourcen.

Ressourcen sinnvoll nutzen: Wasser und Strom

  1. Das Duschen im Vergleich zum Baden Wasser spart, wissen wir mittlerweile wohl alle, aber es geht noch weiter: wird die Dusche abgedreht, während wir Haare und Körper einschäumen oder unsere Beine rasieren, wird im Laufe eines Monats oder Jahres einiges an Wasser gespart. 
  2. Das gleiche gilt für Strom. Denn Hand auf's Herz: Müssen Fernseher und Licht wirklich noch im Wohnzimmer laufen Strom verbrauchen, während wir in der Küche sind und das Essen vorbereiten? 
  3. Auch Geräte auf Standby verbrauchen Strom ohne das wir sie nutzen. Einfach ganz abschalten und schon ist die Ressource Strom und zusätzlich bares Geld gespart.

Lebensmittel

  1. Auch bei Lebensmitteln kann gespart werden. Leider lässt sich mit der sinnvollen Nutzung von Nahrungsmitteln nur begrenzt Geld sparen. 
  2. Mit verschiedenen Umweltsiegeln wird die sinnvolle Nutzung der Ressourcen bei der Herstellung zertifiziert. So werden beim Kauf von Fairtrade-Produkten zum Beispiel die Arbeiter und Bauern in den Ursprungsländern der Produkte fairer bezahlt. 
  3. Es gibt auch Umweltsiegel, die dafür stehen, dass keine chemischen Düngemittel und Schädlingsbekämpfer eingesetzt werden. 
  4. Diese Produkte sind zwar oft etwas teurer, aber vielleicht muss es nicht vier mal am Tag ein günstiger Kaffee sein, sondern es reicht nachmittags ein fair gehandelter. Über Qualität statt Quantität freut sich auch die Gesundheit.
  5. Und mal ehrlich: Müssen es immer exotische Lebensmittel sein die tausende Kilometer Transportweg hinter sich haben, oder kann man nicht auch regional und vorallem saisionale Produkte beziehen? Macht doch Sinn oder?

Gebrauchsgegenstände

  1. Natürlich brauchen wir unseren Mitmenschen zuliebe Deo. Auch hier lässt sich ressourcenfreundlich wirtschaften. 
  2. Benutzten wir einen Deoroller und Parfüm mit mechanischem Sprühkopf, ersparen wir der Umwelt die gefährlichen Treibgase. 
  3. Auch für Seifen gibt es Nachfüllpackungen, die Müll sparen. Und das alte Radio kann, wenn es noch funktioniert zu ebay oder zum An- und Verkauf und nicht auf den Müll, dann freut sich vielleicht noch jemand anders darüber.

Kommentare