Foto: Shutterstock.com

Rufschädigung - Was tun bei Gerüchten in der Schule?

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 13:54
Rufschädigung ist ein unangenehmes Thema, mit dem fast jeder irgendwann konfrontiert wird.
Doch ist man selbst Mittelpunkt bösartiger Gerüchte, fühlt man sich alleine gelassen und ist unweigerlich gekränkt. Wie kommt es dazu und wie verhält man sich in dieser Situation richtig?

  • In jedem Fall gibt es keinen Grund, sich selbst schlecht zu fühlen. 
  • Lerne, Dich selbst so zu mögen wie du bist, dann strahlst Du diese Sicherheit auch aus und bietet somit kaum noch Angriffsflächen für böse Gerüchte.

Wie entsteht Rufschädigung?

  1. Häufig ist der Auslöser purer Neid. Hast Du bessere Noten als die Person, die Gerüchte streut? 
  2. Hast Du modernere Klamotten oder verbringst Du mit deiner Familie einen teuren Urlaub? 
  3. Sehr oft wünschen sich andere, in Deiner Haut zu stecken und neiden Dir diese Vorzüge. Doch auch das Gegenteil kann der Fall sein! Sind die finanziellen Mittel Deiner Familie begrenzt und Du kannst deshalb nicht jedem Modetrend folgen? 
  4. Leider fühlen manche Menschen sich nur gut, wenn sie andere kleiner aussehen lassen können. Spott ist in diesem Fall nur Ausdruck ihrer eigenen Unzufriedenheit. 
  5. Denn alles Geld der Welt macht einen Menschen nicht zufrieden, wenn beispielsweise familiäre Harmonie fehlt. 
  6. Lasse Dich auf keinem Fall dazu hinreißen, aus Rachegelüsten heraus selbst Gerüchte zu streuen! Denn damit löst Du einen Teufelskreis aus, der nur schwer zu durchbrechen ist.


Wie gehst Du am besten gegen Rufschädigung vor?

  1. Zu aller erst solltest Du das sachliche Gespräch mit der auslösenden Person suchen. Achte darauf, nicht emotional zu werden und in ruhigem Ton die Gründe ihres Verhaltens zu hinterfragen. 
  2. Führt dies nicht zum Erfolg, empfiehlt es sich, einen Vertrauenslehrer in der Angelegenheit hinzuzuziehen. 
  3. Auch er kann auf den Verursacher einwirken. Möglicherweise wiegen die Worte einer Autoritätsperson schwerer als die eigenen. 
  4. In jedem Fall solltest Du deine Eltern informieren. Mit Sicherheit werden Sie Dir den Rücken stärken. 
  5. Es kann hilfreich sein, wenn sie den Kontakt zu den Eltern der rufschädigenden Person suchen. 
  6. Eskaliert die Situation so sehr, dass Drohungen ausgesprochen werden, ist unbedingt der Schuldirektor zu kontaktieren! 

Kommentare