Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:13
Je nach dem Grad der Schmerzen wird in Österreich das Schmerzensgeld berechnet.
Die Summe wird tageweise berechnet, sodass man beispielsweise bei einem Verfahren angibt: 2 Tage starke Schmerzen, 10 Tage mittlere Schmerzen und 25 Tage leichte Schmerzen. Je nach Gericht gibt es unterschiedliche Geldsätze, wobei diese in der Regel nur minimale Unterschiede aufweisen.

Schmerzensgeld-Tabelle für Österreich:

Wie erwähnt kann kein fixer Betrag angegeben werden, da das zugesprochene Schmerzensgeld je nach Gericht abweichen kann. Dennoch sind Tagessätze im Bereich von folgenden Summen absolut üblich:

 

  • leichte Schmerzen: 110 € pro Tag
  • mittlere Schmerzen: 220 € pro Tag
  • schwere Schmerzen: 330 € pro Tag

 

 

Diese Summen sind plausible Richtwerte für die meisten Gerichte. Ausnahmen gibt es aber immer wieder: So spricht das Landesgericht Ried im Innkreis für schwere Schmerzen auch mal einen Tagessatz von 400 Euro aus.

 

Wer es genau wissen will: Mit dem Online-Rechner von Jusline kann man die Tagessätze für die einzelnen Gerichte genau nachprüfen.

Kommentare