Foto: Shutterstock.com

Sudoku schnell lösen? - So klappt's

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:10
Eigentlich steht ja nicht im Vordergrund, ein Sudoku schnell zu lösen, sondern der Rätselspaß.
Aber irgendwie entwickelt sich dann doch ein sportlicher Ehrgeiz, schließlich möchte man nicht ewig auf das Heureka-Erlebnis warten. Lösungsstrategien werden viele vorgeschlagen. Ganze Abhandlungen befassen sich mit diesem Thema, die vielleicht für Rechenkünstler oder Informatikstudenten bei ihren ersten Programmieraufgaben hilfreich sind. Normalsterblichen nützen sie meist wenig.

Ziel dieser Anleitung ist eine ganz praktische Methode, mit der Du ein Sudoku schnell lösen kannst. Sie funktioniert bei allen leichten und mittelschweren Rätseln, teilweise auch bei schweren, und kommt mit einem spitzen Bleistift und in der Regel ohne Hilfszahlen aus. Nur wenn Du Dich an sehr schweren Sudokus versuchen willst, führt kein Weg an komplexeren Strategien vorbei, die mit Lösungsmengen, Ausschlussverfahren und Auswirkungsketten arbeiten.

Schritt-für-Schritt schnell zum Erfolg

  • Grundlage dieser Methode ist das “Block lesen”. Blöcke lassen sich viel schneller erfassen als Spalten und Zeilen, die mehr als einen Blick brauchen, um die fehlenden Zahlen zu erkennen. 
  • Schaue Dir zuerst die drei Blöcke jeweils einer Spalte bzw. Zeile an und suche eine Zahl, die in zwei Blöcken vorkommt, im dritten aber fehlt. Damit ist diese Zahl auf eine Reihe im dritten Block beschränkt, denn jede Zahl darf ja nur einmal in jeder Reihe stehen. 
  • Ist in dieser Reihe nur noch eine Zelle frei, ist das Ergebnis sofort eindeutig, sind es 2 oder 3 Zellen, schaue in den Querreihen dieser Zellen. Kommt diese Zahl dort vor, bleibt meistens nur noch eine Zelle für sie übrig. 
  • Am Besten gehst Du systematisch mit allen Zahlen die Blockreihen von links nach rechts und von oben nach unten durch. 
  • Im ersten Durchgang bekommen vielleicht nur 1-2 Zellen einen eindeutigen Wert. Aber dadurch können dann wieder die verbleibenden Zellen gefüllt werden usw. 
  • Dabei darfst Du natürlich nicht die Zeilen und Spalten aus den Augen verlieren. Auch wenn noch kein Block ganz belegt ist, kann es Reihen geben, in denen nur eine Zahl fehlt, also die sicher vervollständigt werden können. Und ehe Du Dich versiehst, fragst Du Dich: “Wie konnte ich das Sudoku so schnell lösen?”
  • Manchmal endet diese Methode in einer Sackgasse. Dann hilft es von einem Block aus, die Reihen mit den leeren Zellen waagerecht und senkrecht abzusuchen. 
  • Mit etwas Glück bleibt nur eine Zelle, die die fehlende Zahl aufnehmen kann. Klappt das auch nicht, hast Du wahrscheinlich ein “sehr schweres” Rätsel ausgesucht. Dann ist es mit dem Sudoku mal schnell Lösen so eine Sache.

Kommentare