Foto: Shutterstock.com

Totalitarismus: Definition und Erklärung

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:30
Unter Totalitarismus wird in der Politikwissenschaft eine Form der Diktatur verstanden.

Unter Totalitarismus wird in der Politikwissenschaft eine Form der Diktatur verstanden, die – im Gegensatz zur gewöhnlichen autoritären Diktatur – radikale Auswirkungen auf alle Aspekte des Lebens hat. Beispiele totalitärer Regierungsformen sind der deutsche Nationalsozialismus, der russische Stalinismus und der chinesische Maoismus. 

Totalitarismus

  1. Es liegt keine Gewaltenteilung vor: Alle politische Entscheidungsmacht liegt einzig und allein beim Diktator.
  2. Das Kollektiv wird über das Individuum gestellt. Im Zuge dieses Kollektivismus wird die Mobilisierung der Massen zu einem bestimmten Zweck angestrebt. Dieser besteht häufig in der Verwirklichung einer Ideologie.
  3. Um die Kräfte des Massenkollektivs zu bündeln und lenken, wird oft die allgemeine Wehrpflicht und die Militarisierung des Lebens angewandt. Diese sorgen für einen strengen und übersichtlichen Ablauf gesellschaftlicher Vorgänge. 
  4. Der allgemeine Militarismus führt nicht selten zu einer erhöhten Kriegsbereitschaft und einer somit aggressiven Außenpolitik. Diese wird häufig von diplomatischer und handelsbedingter Isolation begleitet. Außenpolitische Aggression und Kriege müssen jedoch nicht zwangsläufig zum Totalitarismus gehören, treten jedoch sehr häufig auf.
  5. Eine politische Ideologie wird in allen Bereichen des Lebens voll und ganz in die Praxis umgesetzt. Die Verbreitung dieser Ideologie geschieht nicht aus kritischer Überlegung heraus, sondern aus Überzeugung. Ihr Ziel ist nicht selten eine völlige Umgestaltung des Menschen in allen Aspekten seines Daseins. 
  6. Eine Unterdrückung bürgerlicher Freiheiten wird notwendig, da Presse-, Religions-, Meinungs- und Gewissensfreiheit sonst die totale Verbreitung der Ideologie verhindern könnten. 
  7. Um diese Unterdrückung erfolgreich durchzuführen, sind Geheimdienste, Spitzel und Geheimpolizei nötig. Mit diesen Einrichtungen werden alle mit der totalen Ideologie nichtkonformen Elemente der Gesellschaft aufgespürt und beseitigt. Um die für diese Beseitigung notwendigen Informationen zu erhalten, werden neben Bestechung und Bespitzelung auch Foltertechniken angewandt.
  8. Ein Gefängnissystem zur Isolierung aller ideologiefeindlichen Elemente der Gesellschaft wird errichtet. Dieses kann sich in allgemeinen Gefängnissen aber auch in Arbeits- und Konzentrationslagern verkörpern.

Kommentare