Foto: Shutterstock.com

Uni wechseln? - So geht´s

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 13:55
Viele Universitäten haben nur eine begrenzte Anzahl an Studienplätzen.

Es kann häufig vorkommen, dass man sich nach der Einschreibung an einer bestimmten Uni wenig später für eine andere entscheidet. Viele Universitäten bieten nur bestimmte Fächerkombinationen an oder haben nur eine begrenzte Anzahl an Studienplätzen. Und wer nach dem Umzug merkt, dass er sich in der neuen Umgebung absolut nicht wohlfühlt, der interessiert sich natürlich auch dafür, die Uni zu wechseln. Allerdings ist der Aufwand bei einem Wechsel relativ hoch und muss genau geplant werden.

  • Natürlich möchtest Du so schnell wie möglich mit Deiner alten Universität abschließen, sobald Du Dich dafür entschieden hast, die Uni zu wechseln. 
  • Allerdings solltest Du dort in jedem Fall noch immatrikuliert bleiben, bis Du von der neuen Universität auch sicher angenommen wurdest. Denn sonst könntest Du unter Umständen am Ende ohne jegliche Immatrikulation dastehen.

Uni wechseln - so geht's

  1. Als erstes musst Du Dich natürlich auf ganz normalem Wege bei Deiner neuen Uni bewerben und immatrikulieren. Schaue Dir hierzu genau an, welche Unterlagen dabei von Dir verlangt werden - üblicherweise sind dies das Abiturzeugnis (oder das Bachelorzeugnis, falls Du Dich für ein Masterstudium bewirbst), der Krankenversicherungsbescheid sowie weitere Dokumente, welche die Uni von Dir verlangt. 
  2. Wichtig: Bei dem Ausfüllen der Formulare musst Du auch angeben, dass Du bereits immatrikuliert bist. Dies stellt jedoch keine größeren Probleme dar.
  3. Sobald die neue Universität ihren Bewerbungsprozess abgeschlossen hat, erhältst Du die Zusagen sowie die weiteren Unterlagen. Erst jetzt solltest Du Dich an Deiner alten Uni exmatrikulieren, also ausschreiben. Dies handhabt jede Universität unterschiedlich. 
  4. Hinweise, wie dies vonstatten geht und welche Unterlagen Du dafür vorlegen musst, stehen üblicherweise in aller Ausführlichkeit auf der Homepage Deiner alten Universität.
  5. Natürlich kann es hin und wieder vorkommen, dass zwischendurch ein paar individuelle Schwierigkeiten und Probleme auftauchen, die sich von Fall zu Fall unterscheiden. 
  6. Hierfür ist es am besten, zunächst auf der Webseite der jeweiligen Uni-Homepage nach möglichen Lösungen für dieses Problem zu suchen. Falls Du dort nicht fündig wirst oder nicht weiter kommst, ist es am besten, die Studentenkanzlei aufzusuchen. 
  7. Dort kennt man sich bei dem Thema Uni-Wechsel in der Regel sehr gut aus und kann Dir auch individuell weiterhelfen. Dann sollte einem erfolgreichen Wechsel zu Deiner Traum-Universität nichts mehr im Wege stehen!
  8. Es gibt übrigens noch einen zweiten, etwas unkonventionelleren Weg, die Uni zu wechseln. Falls Du einen Studenten in einer anderen Stadt findest, der mit Dir tauschen möchte, ist dies möglich. Hierzu gibt es zahlreiche Tauschbörsen im Internet, welche einen erfolgreichen Tausch möglich machen. 
  9. Die Unis erlauben diese Art von Tausch. Falls sich kein direkter Tauschpartner finden sollte, kann man auch einen Ringtausch vornehmen. Hierbei werden unter mehreren Personen Plätze ausgetauscht, seitens der Unis ist auch dies möglich.

Kommentare