Foto: Shutterstock.com

Vakuum erzeugen - Luftleerer Raum, ähnlich dem Weltall?

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 13:51
Was ist ein Vakuum eigentlich und wie wird es hergestellt. Wir erklären es dir.

Unendliche Weiten, ferne Galaxien – das Weltall. Kann man das Weltall durch ein Vakuum hier auf der Erde simulieren? Was ist ein Vakuum eigentlich und wie wird es hergestellt. Ist es vergleichbar mit den Zuständen draußen im All?

  1. Die Luft besteht aus einem Gemisch von Gasen. Der größte Teil dabei ist nicht Sauerstoff, sondern Stickstoff. Danach kommt erst der Sauerstoff, mit knapp über 20 Prozent Anteil am Gesamten. Die Luft ist also ein Gasgemisch.
  2. Ein vollkommenes Vakuum, also die Abwesenheit jeglicher Gasatome, ist unmöglich zu erzeugen. Man kommt nahe an 100%, aber ein komplettes Vakuum kann mit unseren technischen Möglichkeiten nicht erzeugt werden.
  3. Als Vakuum bezeichnet man den Druck eines Gases, der bei in seinem Zustand den Druck bei Normalbedingungen deutlich unterbietet.
  4. Ein Vakuum kann man messen, in dem man die mittlere freie Wegstrecke der Atome oder Moleküle misst, bis sie im Vakuum aneinander stoßen. Diese ist bei Normalbedingungen wenige Nanometer und bei einem extrem hohen Vakuum mehre tausend Kilometer.
  5. Ein Vakuum wird durch Pumpen erzeugt. Man braucht dazu einen stabilen Hohlraum, der absolut verschließbar ist und mittels der Pumpe wird das Gasgemisch im Innern des Hohlraums (nahezu) leer gesaugt.
  6. Im Weltraum herrscht das beste Vakuum, das wir kennen. Allerdings ist auch dieses Vakuum nicht perfekt. Auch im Weltraum kommen einzelne Teilchen vor. Dennoch ist der Weltraum das vergleichsweise beste Vakuum, das wir kennen.

Kommentare