Foto: Shutterstock.com

Verwandtschaftsverhältnisse einfach erklärt!

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:21
Verschaff dir einen Familienüberblick!

Du hast eine riesengroße Familie, verlierst bei denen ganzen Mitgliedern nur leider immer wieder den Überblick? Hier findest du die gängigsten Verwandtschaftsgrade einfach erklärt!

  • Wie Goethe schon wusste: Namen sind nur Schall und Rauch. Aufgelistet sind die gängigsten Bezeichnungen für Familienmitglieder. 
  • Das heißt noch lange nicht, dass es auch individueller geht und du deine Stiefmutter als Muter, oder einen guten Freund der Familie als Onkel bezeichnest!

Hilfreiche Hinweise

Die engsten Familienmitglieder sind die, bei oder mit denen man aufwächst. Meist sind die Verhältnisse klar:

  • Mutter (Mama, Mami, Mutti, etc.): Sie ist der weibliche Elternteil und Erziehungsberechtigte. Deine Mutter war 9 Monate mit dir schwanger, hat dich auf die Welt gebracht und stimmt zumindest zur Hälfte für deine Gene verantwortlich.
  • Vater (Papa, Papi, Vati, etc.): Komplett das Erbgut aber erst durch die Gene deines Vaters. Er ist der andere Part der Eltern und ebenfalls Erziehungsberechtigter. Zusammen mit deiner Mutter ist er für deine Zeugung verantwortlich und damit engster Verwandter.
  • Bruder: Als Bruder wird ein männliches Familienmitglied bezeichnet, das dieselben Eltern hat wie du. Großer Bruder ist er, wenn er älter ist, kleiner Bruder, wenn er jünger ist.
  • Schwester: Deine Schwester besitzt ebenfalls die gleichen Eltern wie du.
  • Tochter: Eine Tochter ist ein direkter weiblicher Nachkomme von dir, die du mit einem Partner gezeugt hast.
  • Sohn: Genauso verhält es sich beim Sohn, einem männlichen Nachkommen.

Nun wird es ein wenig komplizierter und wir erweitern den Familienkreis:

  • Großvater (Opa, Opi, etc.): Dein Großvater ist der Vater deiner Mutter oder deines Vaters. Zusammen mit der Großmutter werden die beiden als Großeltern bezeichnet.
  • Großmutter (Oma, Omi, etc.): Der weibliche Gegenpart zum Großvater ist die Großmutter: Sie ist die Mutter deines Vaters oder deiner Mutter.
  • Tante: Dein Tante ist die Tochter der Großeltern und Schwester deiner eigenen Mutter oder deines eigenen Vaters.
  • Onkel: Der Onkel ist ebenfalls Kind der Großeltern und Bruder von deiner Mutter oder deinem Vater.

Aber damit nicht genug, es geht noch größer!

  • Cousin: Der Sohn einer Tante oder eines Onkels bezeichnet man als Cousin.
  • Cousine: Die Tochter einer Tante oder eines Onkels bezeichnet man hingegen als Cousine.
  • Großtante: Die Tante deiner eigenen Mutter/deines Vaters ist zu dir die Großtante.
  • Großonkel: Der Onkel und eines deiner Elternteile wird als Großonkel bezeichnet.
  • Urgroßeltern: Die Eltern deiner Großeltern - und damit die Großeltern deiner Eltern - sind für dich die Urgroßeltern. Für jede Generation lässt sich ein weiteres "Ur" hinzufügen. 

Genug von Blutsverwandtschaft? Dann sieh dir diese Verwandten an, die nicht direkt zur Familie gehören müssen!

  • Schwiegereltern: Die Eltern deines Partners werden als Schwiegereltern bezeichnet, dementsprechend als Schwiegermutter und Schwiegervater.
  • Schwager/Schwägerin: Der Bruder/Die Schwester deines Partners ist der Schwager bzw. die Schwägerin.
  • Stiefmutter/Stiefvater/Stiefbruder/etc.: Alles mit der Bezeichnung "Stief-" ist "angeheiratet. Hat dein Vater beispielsweise eine zweite Frau nach deiner Mutter geheiratet, dann ist diese deine "Stiefmutter".
  • Patentante: Die Patentante wird bei der Taufe in die Familie gebracht, davor muss sie keinerlei Verbindung zur Familie besitzen, männlich geht das natürlich auch: Patenonkel.

Kommentare