Foto: Shutterstock.com

Wann und warum wurde die Mauer gebaut?

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 13:52
Deutschland war im kalten Krieg von den Alliierten in zwei verschiedene Länder getrennt worden.

Nachdem Deutschland den zweiten Weltkrieg gegen die alliierten Mächte USA, Großbritannien, Frankreich und die Sowjetunion verloren hatte, wurde Deutschland in Sektoren aufgeteilt. Die sowjetische Zone beinhaltete den östlichen Bereich um die heutigen Bundeslänger Thüringen, Sachsen-Anhalt, Sachsen, Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern und den östliche Teil Berlins. Das restliche Deutschland wurde unter den anderen drei Besatzungsmächten aufgeteilt. Im westlichen Teil entstand die Bundesrepublik Deutschland (BRD), während sich aus der sowjetischen Zone die Deutsche Demokratische Republik (DDR) entwickelte. Deutschland war im kalten Krieg von den Alliierten in zwei verschiedene Länder getrennt worden.

  1. In der DDR zog der Kommunismus ein. Sie orientierte sich nunmehr an den sozialistischen Nachbarstaaten in Osteuropa. 
  2. Strippenzieher war dabei weiterhin die Sowjetunion, unter deren Protektorat die DDR stand. 
  3. Im Westen folgte in den 50er-Jahren das Wirtschaftwunder, das durch den Marschall-Plan der Amerikaner fruchtbaren Boden fand. 
  4. Westdeutschland hatte die freie Marktwirtschaft eingeführt. 
  5. Ideologisch gab es in Deutschland zwei unterschiedliche Systeme. Beide Systeme wurden den Menschen allerdings aufgezwungen und so kam es, dass einige wenige aus dem Westen in den Osten gingen, aber relativ viele Menschen aus dem Osten sich im Westen ansiedelten. 
  6. Diesen Exodus konnte und wollte sich weder die DDR-Führung noch die Sowjetunion länger mit ansehen. 
  7. Die Grenzkontrollen wurden immer weiter verschärft ehe im Oktober 1961 mit dem Bau der Mauer begonnen wurde. 
  8. Walter Ulbricht, Vorsitzender des Staatsrates der DDR behauptete allerdings noch im August 1961, also zwei Monate vor Beginn der Bauarbeiten, dass niemand vor hätte eine Mauer zu bauen. 
  9. Der antifaschistische Schutzwall, wie er von den DDR-Oberen genannt wurde sollte bis Ende 1989 die beiden deutschen Länder trennen.
  10. Erst die vom sowjetischen Präsidenten Michail Gorbatschow eingeleiteten Reformen Glasnost und Perestroika machten den Mauerfall im Jahre 1989 möglich. 
  11. Mit einer unblutigen Revolution haben die DDR-Bürger maßgeblichen Anteil am Mauerfall gehabt.

Kommentare