Foto: Shutterstock.com

Wann wird ein Apostroph verwendet und wann nicht? Regeln und Beispiele

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 13:55
Der Apostroph wird auch als Hochkomma bezeichnet. Doch wann darf er verwendet werden?

Der Apostroph, oder auch Hochkomma genannt, findet seine Verwendung hauptsächlich in der englischen Sprache. Aber auch in der deutschen Sprache wird er besonders in der letzten Zeit wieder vermehrt verwendet. Wenn man es genau nimmt, gibt es jedoch für die Verwendung dieses Sonderzeichens genau definierte Regeln, welche hier erläutert werden sollen. Des weiteren finden Sie hier ein paar Beispiele für die Verwendung des Apostroph.

  1. Am häufigsten wird der Apostroph dann verwendet, wenn es um die Kennzeichnung von Eigentum geht. Genau genommen ist diese Schreibweise in der deutschen Sprache zwar nicht üblich, wird aber trotzdem sehr häufig verwendet. 
  2.  Besonders gilt dies auch in der Werbung. Dadurch hat sich eine gewisse Eindeutschung ergeben. Beispiele hierfür sind folgende: Beck´s, Kaiser´s, Hoffmann´s und einige andere. 
  3. Nach der alten Rechtschreibung war diese Schreibweise generell falsch. Mit der Einführung der neuen Rechtschreibung jedoch kann diese Schreibweise dann verwendet werden, wenn der Name in seiner Grundform erscheint (Petra´s oder Oskar´s).
  4. Auch in der Umgangssprache findet der Apostroph mittlerweile eine häufige Verwendung. Hier wird der meistens als sogenanntes Auslassungszeichen eingesetzt, um einzelne Buchstaben weglassen zu können. 
  5. Die entsprechende Schreibweise hat sich größtenteils aus der Sprache an sich ergeben, aus der die Schreibweise mit Apostroph erst entstanden ist. Auch hierzu sollen ein paar Beispiele genannt werden: „Heute ist´s warm draußen!“, „Hast Du mal ´n Euro?“, „...so´n Blödsinn!“.
  6. Auch im Wortinneren wird der Apostroph manchmal eingesetzt, um einzelne Buchstaben auslassen zu können. Bekannte Beispiele hierfür sind folgende: „M´gladbach“, „Ku´damm“ und „D´dorf“.
  7. Des weiteren findet dieses Sonderzeichen seine Verwendung auch in der Verbindung Präposition und bestimmte Artikel. Beispiel: „um´s“, „auf´s“ und „in´s“.
  8. Grammatisch korrekt ist bei genauer Betrachtung nur die Schreibweise, welche im ersten Punkt angeführt wurde. Aber auch die umgangssprachliche Verwendung (so geht's) wird immer häufiger als korrekt anerkannt.
  9. Was allerdings unbedingt vermieden werden sollte ist die Verwendung des Apostroph bei der Bildung von Wörtern (Auto´s oder Ähnliches). Diese Schreibweise ist auf jeden Fall falsch und sollte vermieden werden.
  10. Wenn Sie auf Nummer sicher gehen möchten, sollten Sie auf den Apostroph vor allem in förmlichen Schreiben besser verzichten. Dies kommt daher, dass dieses Sonderzeichen eigentlich mehr aus der englischen Sprache stammt, bzw. dort hauptsächlich verwendet wurde und wird. In der deutschen Sprache ist dieses Zeichen dagegen nicht unbedingt üblich.

Kommentare