Foto: Shutterstock.com

Warum ist unser Blut eigentlich rot?

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 13:56
Hast Du Dir auch schon einmal diese Frage gestellt? Oder es waren Deine Kinder?

Hast Du Dir auch schon einmal diese Frage gestellt? Oder es waren Deine Kinder, die diese Frage von Dir beantwortet haben wollten und Du hast darauf keine Antwort gefunden. Ja, warum ist unser Blut nun wirklich rot?

  1. Die roten Blutkörperchen sind dafür verantwortlich. In ihnen befindet sich der Eiweißstoff Hämoglobin. Jeder von uns hat unzählige viele Blutkörperchen. 25 Billionen um es in Zahlen zu nennen. 
  2. Die roten Blutkörperchen basieren auf das chemische Element Eisen. Es färbt das Blut rot.
  3. Eisen ist für die Farbgebung des menschliches Blutes verantwortlich. Es ist für die Einfärbung zuständig, sonst wurde unser Blut wie Milch aussehen.
  4. Viele unterschiedliche Rotschattierungen weist unser Blut auf. Sauerstoffreich und dadurch heller ist das Blut aus der Lunge. 
  5. Sauerstoffarm und deswegen dunkler ist das Blut, das den Körperkreislauf umsorgt. 
  6. Die Schattierungen des roten Blutes sind vielseitig und reichen von dunkelrot bis leicht rosa färbig. 
  7. Ganz andere Farben kann das Blut im Tierreich aufweisen. So ist das Blut von Tintenfischen, Krebsen und bestimmten Schneckenarten blau gefärbt. Diese Tiere haben ein Kupfer-Atom statt den Eisen-Teilchen in den Blutmolekülen. 
  8. Kupfer reflektiert andere Lichtwellenlängen. Darum der blaue Farbton. 
  9. Ringelwürmer besitzen grünes Blut und der antarktische Eisfisch hat durchsichtiges, weißes Blut. Dieser Fisch benötigt keine Farbstoffe im Blut, da sein Blut sehr wenig Sauerstoff zu transportieren hat. 
  10. Fazit: Ob das Blut nun rot, blau oder wie bei bestimmten Wurmgattungen grün ist. Wichtig ist, es saust unentwegt durch das Wunderwerk Körper und versorgt diesen ausreichend.

Kommentare