Foto: Shutterstock.com

Warum leben ältere Menschen in Udine laut WHO besonders gut?

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:21
Die Lebenserwartung der Menschen in Europa nimmt beständig zu, eine gute medizinische Versorgung und

Die Lebenserwartung der Menschen in Europa nimmt beständig zu, eine gute medizinische Versorgung und bessere Arbeitsbedingungen sorgen dafür, dass viele Menschen bis ins hohe Alter körperlich und geistig fit und aktiv sind. Den älteren Menschen in Udine geht es da nicht anders, doch darüber hinaus profitieren sie von der Umsicht und Weitsicht ihres Bürgermeisters, der längst erkannt hat, dass immer mehr ältere Mitbürger das Stadtbild nicht nur prägen, sonder am besten aktiv mitgestalten – sodass jeder einzelne Bürger der Stadt auf seine Kosten kommt!

Begründung

Und so sieht sie aus, die ideale Stadtplanung nach dem Vorbild der Stadt Udine:

  • Am wichtigsten ist die aktive Beteiligung der Senioren an Initiativen der öffentlichen Stadtplanung – jüngere Menschen und umsichtige Städteplaner können niemals alle Punkte bedenken und berücksichtigen, die für ältere Menschen mit Gehhilfe oder anderen körperlichen Einschränkungen eine wichtige Rolle spielen.
  • Ältere Menschen in Udine haben barrierefreie Treffpunkte, Kurse und Angebote, die sich gezielt an Senioren richten und diese zu Sport, künstlerischen Aktivitäten und gemeinschaftlichen Aktionen animieren.
  • Die ideale Stadtplanung berücksichtigt ehrenamtliche leichte Tätigkeiten für Senioren, so engagieren sich ältere Mitbürger in Udine als Berater an Schulen, als Schülerlotsen, in Gemeinschaftsgärten, bei Essen auf Rädern und in sozialen Diensten. Ältere Menschen verfügen über wertvolle Erfahrungen und einen großen Wissensschatz, den sie gern weitergeben.
  • Kleine Grünanlagen, Teiche und viele Parkbänke erleichtern älteren Menschen in Udine den Kontakt zur Außenwelt. Kurze Wege mit nicht mehr als 500 Schritten zu Grünanlagen und den nächsten Supermarkt helfen ihnen, den Alltag noch lange selbstständig zu meistern, ein Punkt, der für viele Senioren von großer Bedeutung ist.
  • Sie bietet mehr Bushaltestellen direkt vor Seniorenheimen und Krankenhäusern und mehr öffentliche Verkehrsmittel für Stadtteile, die nachweisliche einen höheren Altersdurchschnitt aufweisen.
  • Der Bürgermeister fordert die älteren Menschen in Udine zu leichter, körperlicher Ertüchtigung auf: Bereits zehn einfache Übungen täglich halten die Italiener länger fit. 
  • Die gesundheitliche Vorsorge findet in Udine auch im Supermarkt statt: Hier können ältere Menschen ihren Blutzucker und den Blutdruck messen lassen.
  • Die Stadt Udine zeigt mit einfachen Mitteln, wie Stadtplanung richtig gemacht wird und vermittelt ein positives Grundgefühl - hier möchte man gerne alt werden!

Kommentare