Foto: Shutterstock.com

Was ist CO2 und wie gelangt es in die Atmosphäre?

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 13:52
CO2 ist Kohlenstoffdioxid und besteht aus einem Teil Kohlenstoff und aus 2 Teilen Sauerstoff.
Dieses Produkt ist ein Treibhausgas, welches auch auf natürliche Weise auf der Erde entsteht. Genannt sind an dieser Stelle die vielen Vulkanausbrüche. In der richtigen Konzentration wurde vor Millionen von Jahren langsam die Schutzhülle der Erde gebildet, was die schädlichen Strahlen der Sonne von der Erde fernhält. Ohne diesen Prozess gäbe es kein Leben auf unserem Planeten und Du würdest jetzt nicht hier sitzen und diese Zeilen lesen. Die natürliche Produktion von CO2 stellte für die Erde keine Bedrohung dar, im Gegenteil, es war sogar nützlich.

Erst die Überproduktion von CO2 lässt das Gleichgewicht kippen und kann ungeahnte Folgen haben, wenn nichts dagegen unternommen wird. Wie kannst Du selbst gegen unnötigen CO2 Ausstoß etwas tun? Auf unnötige Fahrten mit dem Auto kannst Du verzichten und der Weg zum Bäcker ist auch mit dem Fahrrad zu bewältigen. Wenn viele Menschen einen kleinen Beitrag leisten, werden einige Tonnen Co2 Ausstoß in die Atmosphäre pro Jahr verhindert.

  1. Erst im Rahmen der Industrialisierung und der Bau von Kohlekraftwerken erhöhte den Ausstoß dieses Gases. Später kamen noch die Autos dazu, welche ihrerseits die Umwelt zusätzlich schädigten. 
  2. Die Menschen möchten allerdings auf die Fortschritte der Technik nicht verzichten und Du gehörst ebenfalls dazu. Auch wenn Du kein Fahrzeug besitzt, wir sind alle Umweltsünder und nutzen den Strom von Kohlekraftwerken.
  3. Ein besonderer Killer der Ozonschicht war FCKW (Chlorfluorkohlenwasserstoffe), welches als Kühlmittel in den Kühlschränken verwendet wurde. Diese Verbindung ist zwar kein CO2, schädigt aber auf erhebliche Art die Umwelt. 
  4. Nach dem Ausschlachten des Kühlschrankes wurde das schädliche Gas freigesetzt und reicherte sich in der Ozonschicht an. In der Zwischenzeit ist der Einsatz von FCKW in Kühlschränken verboten.
  5. Das nächste große Problem sind die asiatischen Staaten, an der Spitze steht China, wo eine Unmenge von Elektroenergie benötigt wird. In diesen aufstrebenden Staaten wurden viele Kohlekraftwerke gebaut, welche eine tonnenweise Menge an CO2 in die Luft blasen. 
  6. Zusätzlich kommen noch die Fahrzeuge, welche sich die Bevölkerung teilweise leisten, kann mit einem erheblichen Ausstoß von CO2 verbunden sind. Besondere Normen zur Reduzierung gibt es in diesen Ländern nicht. 
  7. Einige Großstädte sind so verpestet, dass auch Du nicht mehr von einer Lebensqualität sprechen würdest. Falls keine Gegenmaßnahmen getroffen werden, wird es zur weiteren Beschädigung der Ozonschicht und Verschmutzung der Umwelt kommen.
  8. Auch die USA wollen sich keinen Normen unterwerfen und den Ausstoß von CO2 Ausstoß in einer bestimmten Zeit minimieren. In Vordergrund steht, dass der Lebensstandard der Amerikaner erhalten bleibt und nicht durch Forderungen der Europäer eingeschränkt wird.

Kommentare