Foto: Shutterstock.com

Was ist das Band des Bundes?

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:02
Das Band des Bundes stellt ein Gefüge von Gebäuden dar.
Dieses befindet sich im Regierungsviertel von Berlin. Es verläuft nördlich des Reichstagsgebäudes schräg über den Spreebogen am Rand des gleichnamigen Parks. Das Bauwerk soll das städtebauliche Leitkonzept zur Neuordnung des Regierungsviertels darstellen.

Welche Gebäude umfasst das etwa 900 Meter lange Band?

  • Östlich gelegen befindet sich das noch nicht realisierte Bürgerforum.
  • Das Bauvorhaben ist zwischen dem Paul-Löbe-Haus und dem Kanzleramt gelegen.
  • Zurzeit zeugt jedoch lediglich eine Freifläche von dem Vorhaben.
  • Am rechten Spree-Ufer ist das Marie-Elisabeth-Lüders-Haus angesiedelt.
  • Dort befindet sich das Parlamentsarchiv sowie -bibliothek. Mit rund 1,3 Millionen Büchern zählt sie zur drittgrößten Parlamentsbibliothek weltweit.
  • Gleicherseits ist das Paul-Löbe-Haus mit Ausschussräumen und Büros zu finden.
  • Linker Hand des Spree-Ufers wurde das Bundeskanzleramt erbaut. Es beinhaltet lang gestreckte Büroflügel.
  • Gegenüberliegend, am rechten, westlichen Spree-Ufer, ist der Kanzlerpark mit Hubschrauberlandeplatz angelegt.

  1. Das Band des Bundes mit all seinen dazugehörigen Gebäuden erscheint, aus der Vogelperspektive betrachtet, wie ein weißer, kompakter Riegel, welcher sich der Quere nach über den Spreebogen deponiert.
  2. Durch mehrere Brücken über der Spree wird der Eindruck zusätzlich verstärkt. Die Brücken sind zwischen den Gebäuden angebracht.
  3. Die Berliner Architekten Charlotte Frank und Axel Schultes - welche auch das Bundeskanzleramt konzipiert haben - ließen im Jahr 1992 die Gebäudereihe erstellen.
  4. Anfänglich sollte das Band bis zum Bahnhof Friedrichstraße erweitert werden.
  5. Die Kosten hierfür schnellten jedoch in die Höhe und somit wurde der Plan wieder verworfen.
  6. Als Alternative soll das Marie-Elisabeth-Lüders-Haus um zwei weitere Höfe verstärkt werden.
  7. Dessen Haupteingang wird an die Luisenstraße verlegt. Seit dem 09. November 2010 sind hierzu die Bauarbeiten in Gang.
  8. Das Band soll symbolisch für die einstmals geteilten Stadthälften verstanden werden. Entland des Marie-Elisabeth-Lüders-Haus verlief die Berliner Mauer.

Kommentare