Foto: Shutterstock.com

Was ist das Bankgeheimnis? - Eine Erklärung

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:21
Als Bankgeheimnis (Bankkundengeheimnis) bezeichnet man die Pflicht eines Kreditinstitutes...

Als Bankgeheimnis (Bankkundengeheimnis) bezeichnet man die Pflicht eines Kreditinstitutes, keine Auskünfte über den Kunden und seine finanziellen, wirtschaftlichen und persönlichen Verhältnisse an Dritte weiterzugeben. Auskünfte über den Kunden dürfen vom Kreditinstitut verweigert werden. Es ist gesetzlich geregelt, in welchen Fällen eine Bank die geforderten Auskünfte erteilen muss. Im Laufe der Jahre wurde das Bankgeheimnis immer weiter gelockert. Zuletzt 2003 durch das Kontenabrufverfahren.

Fakten zum Bankgeheimnis

Ausnahmen:

  • Es gibt einige Ausnahmen vom Bankkundengeheimnis, die es bestimmten Institutionen und Personen erlauben, Auskünfte beim entsprechenden Kreditinstitut einzuholen und das Bankgeheimnis dementsprechend aufzuheben.
  • So können beispielsweise Erben und Testamentsvollstrecker eine Einsicht in die persönlichen Verhältnisse des Kontoinhabers beantragen. Auch Bankbevollmächtigte, Prokuristen sowie Konkurs- und Vergleichsverwalter können in einigen Fällen vom Bankkundengeheimnis entbunden werden.
  • Daneben wird zudem bei Straf- und Steuerbußgeldverfahren sowie beim Todes des Kunden das Bankkundengeheimnis aufgehoben. Das Bundesaufsichtsamt und die EZB haben ebenso die Möglichkeit, das Bankkundengeheimnis in bestimmten Fällen aufzuheben.
  • Weiterhin kann das Bankgeheimnis im Rahmen eines Zwangsvollstreckungsverfahrens gelockert werden. Auch zum Schutz der Bank selbst dürfen Auskünfte erteilt werden.
  • Dies geschieht zum Beispiel, wenn das Kreditinstitut mit ungerechtfertigten Anschuldigungen eines Kunden konfrontiert wird, die eine Rufschädigung zur Folge haben könnten.

Die Bankauskunft

  • Auskünfte über Privatkunden werden von der Bank nur weitergegeben, wenn der Kunde seine ausdrückliche Zustimmung gegeben hat.
  • Eine Auskunft kann beim jeweiligen Kreditinstitut schriftlich angefragt werden, welches dann entscheidet, ob die Auskunft erteilt oder verweigert wird.
  • Ob und in welcher Form das Kreditinstitut eine Auskunft über den Kunden gibt, hängt von der jeweiligen Situation ab.

Kommentare