Foto: Shutterstock.com

Was ist der Kapitalismus?

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:08
Eine einheitliche Definition des Begriffs Kapitalismus ist...

Eine einheitliche Definition des Begriffs Kapitalismus ist schwierig, wenn nicht gar unmöglich, da je aus Sichtweise ein unterschiedliches Verständnis zum Tragen kommt. Dennoch handelt es sich beim Kapitalismus um ein System, bei welchem dem Kapitaleinkommen im Zuge einer festgelegten Verzinsung Vorrang vor den Ansprüchen der Arbeits- und Dienstleistenden gewährt wird. Unter Kapital sind Vermögenswerte zu verstehen, welche als Zins oder Rendite aus Sachkapital abgeworfen wurden, wobei keinerlei eigene Arbeitsleistung erforderlich ist.

Bitte beachten

  • Kapitalismus sollte nicht mit dem Begriff Marktwirtschaft verwechselt oder vermischt werden, da eine funktionierende Marktwirtschaft auf einem Ausgleich der gegenseitigen Interessen beruht.
  • Bei diesem System dagegen, neigt sich die Waagschale ausschließlich nach einer Seite und stört, oder zerstört auf diese Weise gar eine vernünftige Marktwirtschaft.

Definitionen

Marxistische Definition:

  • Der Kapitalismus ermöglicht dem Kapitalisten die Aneignung von Werten, welche durch die Arbeitsleistung Anderer erst geschaffen wurden, aufgrund der Produktionsmittel als privates Eigentum.
  • Auch durch das sogenannte Erwerbsprinzip, mit Schwerpunkt der Erzielung eines Gewinns ohne eigene Arbeitsleistung, wird dem Kapitalisten von Anderen erwirtschaftetes Kapital zugespielt.
  • Ermöglicht wird dies ebenso durch die Vorherrschaft von Großbetrieben, welche sich auf Dauer selbst zerstören und schließlich durch das Dominieren eines freien und rücksichtslosen Unternehmertums.

Weiter Definionsmöglichkeiten:

  • Andere Theorien sehen im Kapitalismus ein freies Wirtschaftssystem, welches einen Antriebsmotor für Beschäftigung und Wohlstand verkörpert.
  • Fest steht jedoch, dass innerhalb dieses Systems durch die Überlegenheit des Kapitals der Geldzins aufgrund künstlicher Verknappung hochgehalten werden kann, was in keiner Weise einer gesunden Marktwirtschaft entspricht.
  • Dies kann dazu führen, dass Vorhandensein von Kapital und Wirtschaftswachstum, auf für den Laien unverständliche Art und Weise auseinanderdriften.

Weitere Beiträge zum Thema:

Kommentare