Foto: Shutterstock.com

Was ist der Neoliberalismus?

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:31
Beim Begriff des Neoliberalismus gehen die Meinungen weit auseinander.
Dies liegt größtenteils daran, dass sich die Definition über die Jahre her verändert hat und noch viele Politiker und Autoren an der früheren Bedeutung festhalten.

Die damalige Bedeutung des Begriffs

  • Erstmals Mitte der 1930er entstand der Begriff des Neoliberalismus. Damals wurde der Begriff als eine Mischung aus dem Sozialismus und dem Kapitalismus bezeichnet und stellte das Gegenstück zum Liberalismus dar. Dies lag daran, dass hinter dem Liberalismus ein kompletter Verzicht auf staatliche Einmischung stand.
  • Mit dem Neoliberalismus sollten somit endlich ein Ausgleich zwischen Kapitalisten und Sozialisten geschaffen werden.

 

Die heutige Bedeutung des Begriffs

  • Heutzutage wird der Begriff eher wörtlich genommen (Neo = neu) und man versteht unter Neoliberalismus einfach eine neue Form des ursprünglichen Liberalismus. Dies bedeutet, dass der Kapitalismus alleine herrschen soll und der Staat nicht seine Hände im Spiel hat.  Anders als beim Liberalismus werden hier jedoch wenige Ausnahmen gemacht z.B. um Konjunkturschwankungen zu verhindern bzw. auszugleichen.
  • Vertreter dieses ,,neuen'' Neoliberalismus wollen vor allem auf Zölle verzichten, damit in Ländern mit Billiglöhnen Waren günstiger produziert werden können und diese Waren bei der Einfuhr nicht verzollt und somit wieder teurer werden.
  • Einer der wichtigsten Vertreter des Neoliberalismus war Walter Eucken.

 

Weitere Beiträge zum Thema:

Kommentare