Foto: Shutterstock.com

Was ist eine Doppelhelix?

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:22
Bei einer Doppelhelix handelt es sich, wie der Name bereits sagt...

Bei einer Doppelhelix handelt es sich, wie der Name bereits sagt um 2 Helices (Spiralen), welche ineinander gewunden sind. Diese Art Gebilde unterscheidet zwischen 2 Typen, welche in unterschiedlichen Bereichen des Lebens auftauchen.

  • James Watson, Francis Crick, Maurice Wilkins und Rosalind Franklin entdeckten zusammen Anfang der 50er Jahre die Struktur (Doppelhelix) der DNA.

Typ 1 und Typ 2

Typ 1 - Zwei Helices laufen umeinander

  • Dieser Typ ist im biologischen Bereich zu finden.
  • Beispiel: DNA-Helix.
  • Hierbei besteht die Doppelhelix aus 2 Strängen, welche jeweils Basen an sich haften (zu Molekülen).
  • Diese Stränge liegen dann parallel (bei der DNA antiparallel) aneinander und sind als solches Gebilde gedreht.
  • Der Durchmesser der Helix, welche aus Phosphaten und Zuckern besteht, ist ca. 2 nm groß.
  • Die Helices sind dann auch in den Chromosomen nochmals aufgewickelt, sowie die Nucleosomen, um welche die Helices gebunden sind.

Typ 2 - 1 Helix ist doppelt in sich gewunden

  • Typ 2 findet sich in der Technik.
  • Hier ist die Doppelhelix z.B. in Glühlampen zu finden.
  • Ein bereits gedrehter Draht wird nochmals in sich gedreht (demnach doppelt).
  • Während die Doppelhelix bei der DNA natürlichen Ursprungs ist, findet sie sich in der Technik vor allem, um Platz zu sparen.
  • Durch das mehrfache Aufwinden verkürzt sich der eigentliche Strang um ein Vielfaches und bleibt dennoch unbeschadet bestehen.

Kommentare